DGUV Information 213-523 - Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (DGUV Inf...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.2, 1.2 Chemikalien
Abschnitt 1.2
Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (DGUV Information 213-523)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (DGUV Information 213-523)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-523
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.2 – 1.2 Chemikalien

  • Nitrosamines Mix 9 (mit NDMA, NMEA, NDEA, NDiPA, NDBA, NDPA, NPIP, NPYR, NMOR), jeweils 10 µg/ml in Methanol, z. B. Fa. Neochema GmbH, 55294 Bodenheim, Artikel-Nr. 16005

  • Nitrosamines Mix 9 (mit NDMA, NMEA, NDEA, NDiPA, NDBA, NDPA, NPIP, NPYR, NMOR), jeweils 100 µg/ml in Methanol, z. B. Fa. Neochema GmbH, Artikel-Nr. 16007

  • N-Nitroso-n-butyl-n-propylamin (NBPA), 10 µg/ml in Dichlormethan, z. B. Fa. AccuStandard Europe, 4704 Niederbipp, Schweiz, Artikel-Nr. S-3106-0.1 X

  • Dichlormethan zur Analyse, ≥ 99,8 %, z. B. Fa. Merck, 64293 Darmstadt, Artikel-Nr. 1.06050

  • Methanol zur Analyse, ≥ 99,9 %, z. B. Fa. Merck, Artikel-Nr. 1.06009

  • Toluol zur Analyse, ≥ 99,9 %, z. B. Fa. Merck, Artikel-Nr. 1.08325

  • Bromwasserstoff (32%ige Lösung in Essigsäure), z. B. Fa. Merck, Artikel-Nr. 818856

  • Gase zum Betrieb des Gaschromatographen und des Detektors: Helium 5.0, Sauerstoff 5.0