DGUV Information 213-523 - Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (bisher: ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.1, 1 Geräte, Chemikalien und Lösungen
Abschnitt 1.1
Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (bisher: BGI 505-23)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von N-Nitrosaminen (bisher: BGI 505-23)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-523
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.1 – 1 Geräte, Chemikalien und Lösungen

  1. 1.1

    Geräte

    Für die Probenahme und Probenaufbereitung:

    Pumpe:z.B. Du Pont Instruments,
    Vertrieb in Deutschland:
    DEHA-Haan & Wittmer GmbH,
    Friolzheim.
    Sorptionsröhrchen:Für N-Nitrosaminmessungen sind alle Probenahmesysteme geeignet, bei denen N-Nitrosaminbildung (Artefakte) oder -zerstörung weder auf der Sammelphase während der Probenahme und des Probentransportes noch bei der anschließenden Aufarbeitung eine wesentliche Rolle spielen.
    Handelsübliche Sammelröhrchen (z.B. ThermoSorb-®N Isconlab GmbH, Heidelberg).
    Probengefäß:2 ml Inhalt, mit einer Markierung bei einem Volumen von 1 ml sowie Schraubkappen und eingelegtem PTFE2 -kaschiertem Septum.
    Molekularsiebfilter:CTR™-Gas-Stream-Filter
    (z.B. Isconlab GmbH, Heidelberg).
    Injektionsspritzen,
    2-ml-Pipette.
    Für die analytische Bestimmung
    Gaschromatograph:z.B. Bodenseewerk Perkin Elmer & Co
    GmbH, Überlingen,
    Hewlett Packard, Böblingen,
    Siemens AG, Karlsruhe.
    Varian GmbH, Darmstadt;
    TEA-Detektor:z.B. Isconlab GmbH, Heidelberg.
  2. 1.2

    Chemikalien und Lösungen

    Dichlormethan, p.a., Methanol, p.a.:

    Auf Abwesenheit störender Amin- und Nitrosaminverbindungen ist zu prüfen.

    Helium, 5.0 (99,999 %),

    Sauerstoff, 5.0 (99,999 %).

    Dichlormethan/Methanol-Gemisch:

    25 ml Methanol werden in einem 100 ml-Meßkolben mit Dichlormethan zur Marke aufgefüllt.

    N-Nitrosamin-Stammlösungen:

    Handelsübliche N-Nitrosaminstandards (z.B. Fa. Promochem GmbH, Wesel; Sigma Chemie GmbH, München). Sie liegen als Lösungen (z.B. in Ethanol) von ca. 100 μg/ml an N-Nitrosamin (en) vor.

    Kalibrierlösung (externer Standard):

    Lösung von 10 μg/ml an N-Nitrosamin. 1 ml N-Nitrosamin-Stammlösung wird in einem 10 ml-Meßkolben mit Dichlormethan/Methanol-Gemisch zur Marke aufgefüllt.

    Die Kalibrierlösungen sind auch im Dunkeln und im Kühlschrank nur begrenzt (ca. 1 Woche) haltbar.

2

Polytetrafluorethylen.