DGUV Information 213-512 - Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (DGUV Infor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.3, 1.3 Herstellung der Trockenröhrchen
Abschnitt 1.3
Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (DGUV Information 213-512)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (DGUV Information 213-512)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-512
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.3 – 1.3 Herstellung der Trockenröhrchen

Es werden 6,5 g Lithiumchlorid in 10 ml destilliertem Wasser gelöst und in einer Porzellanschale mit 10 g Chromosorb W-AW vermischt. Nach Homogenisierung wird bei 120 C im Trockenschrank getrocknet.

Es werden 165 mg der Mischung entsprechend 65 mg Lithiumchlorid in ein Adsorptionsröhrchen aus Glas gegeben. Zur Fixierung werden von beiden Seiten Stopfen aus silanisierter Glaswolle und Fixierstopfen verwendet. Bei einem Volumenstrom von 60 ml/min beträgt der Strömungswiderstand der Kombination Trockenröhrchen/Adsorptionsröhrchen weniger als 10 hPa, wenn die Trockenröhrchen nicht zu dicht gepackt wurden.

Vor der Probenahme werden die Trockenröhrchen über 20 min bei 120 C im Röhrchenkonditionierer mit einem Stickstoffstrom von 50 ml/min vorbereitet. Anschließend werden sie mit Swagelok-Kappen dicht verschlossen.