DGUV Information 213-512 - Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (VC) (bishe...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.1, KONTINUIERLICHES VERFAHREN 1. Prozeßgaschroma...
Abschnitt 1.1
Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (VC) (bisher: BGI 505-12)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Vinylchlorid (VC) (bisher: BGI 505-12)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-512
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.1 – KONTINUIERLICHES VERFAHREN
1. Prozeßgaschromatographie zur ortsfesten Messung

Meßprinzip:Ein definiertes Luftvolumen wird in einen Trägergasstrom eingegeben und durch eine Trennsäule geleitet. VC wird darin von den in der Probeluft enthaltenen Begleitkomponenten getrennt und anschließend mit einem Flammenionisations-Detektor (FID) gemessen.
Technische Daten 
Kleinster Meßbereich:0 ... 5 ml/m3 (ppm).
Bestimmungsgrenze:0,1 ml/m3 (ppm)   0,3 mg/m3 an VC.
Selektivität:Bei geeigneten Trennsäulen gegeben.
Meßzeit für 1 Messung:1 ... 3 Minuten
(abhängig von Begleitkomponenten).
Vorteile:Angabe örtlicher und zeitlicher Änderungen der Konzentration möglich; rasche und unmittelbare Anzeige.
Betriebsmittel:Pneumatische Hilfsenergie;
Reinstluft oder synthetische Luft,
Reinstwasserstoff;
Trägergas.
Hersteller:z.B. Asea Brown Boveri, Mannheim,
Mannesmann Hartmann & Braun, Frankfurt,
Siemens AG, Karlsruhe.