DGUV Information 206-002 - Wenn die Seele streikt Vermeidung psychischer Gesundh...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.4, Therapeutische Behandlung
Abschnitt 6.4
Wenn die Seele streikt Vermeidung psychischer Gesundheitsschäden nach schweren Arbeitsunfällen (bisher: BGI 5046)
Titel: Wenn die Seele streikt Vermeidung psychischer Gesundheitsschäden nach schweren Arbeitsunfällen (bisher: BGI 5046)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 206-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.4 – Therapeutische Behandlung

Ist die Diagnose PTSD gestellt, ist - wie bei jeder anderen Erkrankung auch - eine Therapie notwendig, um eine Heilung zu bewirken.

Wie bei der Behandlung anderer Krankheiten, haben sich in der Traumatherapie verschiedene Therapieformen entwickelt. Allgemein anerkannt sind heute die kognitive Verhaltenstherapie, die Hypnotherapie und die Methode des EMDR35. Um herauszufinden, welche Therapieform für die jeweils Betroffenen geeignet ist, sind die bereits angesprochenen probatorischen Sitzungen sinnvoll.

Liegt die Diagnose einer unfallbedingten psychischen Erkrankung vor, ist die Übernahme der Kosten für eine Heilbehandlung (Therapie) durch die gesetzlichen Versicherungsträger gemäß ihrer Richtlinien gesichert.

35

Eye Movement Desensitization and Reprocessing, dt. Augenbewegungs-Desensibilisierung