DGUV Information 213-020 - Auswahl und Qualifizierung von Personen zum Führen vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.3, 3.3 Theoretischer Teil in der Qualifizierung
Abschnitt 3.3
Auswahl und Qualifizierung von Personen zum Führen von Autobetonpumpen Handlungsanleitung (DGUV Information 213-020)
Titel: Auswahl und Qualifizierung von Personen zum Führen von Autobetonpumpen Handlungsanleitung (DGUV Information 213-020)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.3 – 3.3 Theoretischer Teil in der Qualifizierung

3.3.1 Allgemeines

Die erforderlichen theoretischen Kenntnisse für das sichere Arbeiten mit Autobetonpumpen sind zu vermitteln. Hierzu gehören Kenntnisse über konstruktive, maschinentechnische, elektrotechnische, hydraulische und pneumatische Zusammenhänge sowie die Bestimmungen der einschlägigen Rechtsgrundlagen. Auf die Konstruktion ist soweit einzugehen, wie diese Kenntnisse für den sicheren Aufbau, die richtige Steuerung der Betonpumpe und des Verteilermastes sowie für die Erkennung von Mängeln erforderlich sind.

Die sicherheitstechnischen Belange aus den einschlägigen Rechtsgrundlagen sind in die einzelnen Qualifizierungsabschnitte zu integrieren.

Diese theoretischen Kenntnisse werden im Rahmen einer schriftlichen Prüfung nachgewiesen.

Die Verantwortung des Maschinisten bzw. der Maschinistin mit seinen Rechten und Pflichten ist hierbei besonders zu behandeln.

Auf die Einhaltung der Betriebsanleitung ist besonders hinzuweisen.

3.3.2 Betonpumpentechnik

  • Definition und Begriffe von Autobetonpumpen und Verteilermasten

  • Pumpsysteme

    • Kolben-/Rotorpumpen

    • Leistungskenndaten

    • Druckluftförderung

  • Hydraulischer Antrieb

    • Grundlagen der Hydraulik

    • Komponenten der hydraulischen Anlage

    • Zusammenwirken der Komponenten

  • Elektrische Ausstattung

    • Grundlagen der Elektrotechnik

    • elektrische Betriebsmittel

    • elektrische Überprüfungen

  • Bedienung der Betonpumpe

    • Bedienelemente

    • Betrieb

    • manueller Notbetrieb

    • Beschilderung

  • Aufgabetrichter und Förderleitungen

    • Aufbau

    • Kontrolle

    • Reinigung

    • Stopferbeseitigung

  • Verteilermaste

    • Grundlagen der Steuerung

    • einzelne Bauteile

    • Mastfaltungsarten

    • Problembeseitigung

    • Abstützungen

  • Arten der Abstützungen

    • Tragfähigkeit des Untergrunds

    • Standsicherheit

    • Kippgefahr

  • Technische Dokumentation

    • Technische Daten

    • Betriebsanleitung

    • Ersatzteilliste

3.3.3 Betrieb der Betonpumpen

  • Arbeitsweise von Autobetonpumpen; bestimmungsgemäße Verwendung

  • Betriebsanleitung des Herstellers

  • Betriebsanweisung des Betreibers

  • Organisation und Wirtschaftlichkeit des Betonpumpeneinsatzes

  • Absprachen am Einsatzort

  • sichere Aufstellung der Autobetonpumpen

  • sichere Montage von separaten Förderleitungen

  • Prüfungen vor Arbeitsaufnahme

  • sicherer Betrieb

  • Einsatz von Einweisern/Einweiserinnen

  • Absturzgefahr an Verkehrswegen und Arbeitsplätzen auf Baustellen

  • Koordination und Abstimmung bei Überschneidung von Arbeitsbereichen, z. B. mit Kranen

  • Verhalten bei Störungen

  • besondere Gefährdungen bei Umwelteinflüssen, z. B. Verhalten bei Wind, Gewitter

  • Reinigung

  • Meldung festgestellter Mängel und Unregelmäßigkeiten

  • arbeitstägliche Wartung und Prüfung

3.3.4 Betontechnologie

  • Zusammensetzung des Betons

  • verschiedene Betonsorten und deren Eigenschaften

  • Sieblinie

  • Zusatzmittel und deren Wirkung

  • Frischbetoneigenschaften

  • Auswirkungen auf die Pumpbarkeit des Betons

3.3.5 Instandhaltung

Wartung bzw. Pflege und Kontrolle sind vom Betonpumpenmaschinisten bzw. von der Betonpumpenmaschinistin nach Maßgabe des Herstellers durchzuführen.

Die Instandsetzung von Autobetonpumpen gehört üblicherweise nicht zu den Aufgaben eines Betonpumpenmaschinisten bzw. einer Betonpumpenmaschinistin, sondern muss von dafür ausgebildeten Fachkräften ausgeführt werden.