Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsg...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2 BGI 504-24, 2. Arbeitsmedizinische Vorsorgeunter...
Abschnitt 2 BGI 504-24
Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 24 "Hauterkrankungen", mit Ausnahme von Hautkrebs (BGI 504-24)
Titel: Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 24 "Hauterkrankungen", mit Ausnahme von Hautkrebs (BGI 504-24)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 504-24
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2 BGI 504-24 – 2. Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Erstuntersuchungen sind vor Aufnahme der Tätigkeit zu veranlassen. Für die Durchführung von Nachuntersuchungen gelten die nachstehend genannten Fristen:

 Nachuntersuchungsfristen (in Monaten)
Hauterkrankungen
(mit Ausnahme von Hautkrebs)
erste Nachuntersuchung

9 - 24
oder nach Ermessen des Arztes
weitere Nachuntersuchung

nach Ermessen des Arztes
spätestens nach 60

Die Vorsorgeuntersuchungen sind von einem ermächtigten Arzt unter Beachtung des Berufsgenossenschaftlichen Grundsatzes für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen G 24 "Hauterkrankungen (mit Ausnahme von Hautkrebs)" durchzuführen.