DGUV Information 214-020 - Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 3, - Matrix zur Hilfestellung bei der Durchführung de...
Anhang 3
Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)

Anhangteil

Titel: Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 3 – - Matrix zur Hilfestellung bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung

Fettdruck: Verweis auf Kapitel dieser Broschüre

1
Mechanische Sicherheit
2
Elektrische Sicherheit
3
Chemische Sicherheit
4
Brand- und Explosionsschutz
5
Biologische Sicherheit
6
Physikalische Sicherheit
7
Arbeitsorganisation
8
Arbeitsplatzgestaltung
9
Heiße und kalte Medien
10
Sonstige Sicherheitsfaktoren
1.1
Ungeschützte bewegte Maschinenteile z.B. Hebe-bühne, Lüfterrad
siehe 7.2
8.1-8.3
2.1
Schadhafte elektrische Anlagen und Betriebsmittel z.B. Leitungen, Zuleitungen
siehe 7; 7.1; 8
3.1
Eingesetzte Produkte, die Gefahrstoffe enthalten z.B. Säuren, Laugen in Reinigungsmitteln3, Gefahrstoffe siehe 4; 5
4.1
Brandgefährdung z.B. durch Anwendung brennbarer Hilfsstoffe, Reiniger
siehe 4; 6; 7.4; 7.5
5.1
Viren, Parasiten, Pilze, Bakterien z.B. bei Einsatz von Kreislaufwasser; Hochdruckreiniger mit Wassertank, Staubsaugerbeutel
siehe 7.3
6.1
Lärm
z.B. durch Flüssigkeitsstrahler, Ausblasen der Lüftung, Drucklufttrocknung
siehe 7.1; 7.6
7.1
Stress
8.1
Raumklima
z.B. Wasserdampf
9.1
Kontakt mit heißen Medien z.B. heißes Wasser, Wasserdampf, Infrarot-Strahler, Innenraumtrockner
siehe 7.1;
7.4; 7.5
10.1
Gefährdungen durch Menschen z.B. Unterweisung
siehe 2.2; 2.3
1.2
Teile mit gefährlichen Oberflächen z.B. heiße Motorteile
2.2
Gefahren durch elektrische Freileitungen und andere unter Spannung stehende Teile
3.2
Gefährliche Stoffe, die im Arbeitsprozess frei werden z.B. Abgase, Reiniger, Wasserdampf siehe 4; 5
4.2
Explosionsgefährdung z.B. ausgelaufene entzündliche Flüssigkeiten, Reiniger
siehe 3; 4; 5; 6
 6.2
Ganzkörper-Schwingungen
7.2
Probleme zwischen den Kollegen
8.2
Schlechte Witterungsbedingungen bei Arbeiten im Freien
9.2
Kontakt mit kalten Medien
10.2
Gefährdungen durch Tiere
1.3
Bewegte Transportmittel, bewegte Arbeitsmittel z.B. Hebebühne, Ein- und Ausfahrt des zu reinigenden Fahrzeugs, auch wegrollend
siehe 7.2;
8.1-8.3
  4.3
Mängel in der Brandbekämpfung
 6.3
Hand-Arm-Schwingungen z.B. bei Poliermaschinen
siehe 7.2
7.3
Mängel an Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) z.B. defekte Handschuhe, verschlissene PSA
siehe 5
8.3
Beleuchtung, optische Signale, Bildschirmarbeit
 10.3
Gefährdungen durch Pflanzen und pflanzliche Produkte
1.4
Unkontrolliert bewegte Teile z.B. Wegrollen des zu bearbeitenden Fahrzeugs, durch Druckluft fortfliegende Kleinteile, Spritzwasser
siehe 8.1
     7.4
Motivation zum Arbeitsschutz
8.4
Heben und Tragen von Lasten
  
1.5
Sturz auf der Ebene z.B. Ausrutschen auf nassem Boden, Hindernisse, Stolperstellen, Wachsreste, Glätte
siehe 8.1
     7.5
Verhalten in Notfällen
8.5
Arbeiten in ungünstiger Körperhaltung
  
1.6
Absturz z.B. bei Arbeiten auf Autodächern oder Gerüsten; Gruben
         

Zusammenstellung der zu erwartenden Gefährdungen bei Tätigkeiten der Fahrzeugaufbereitung

Die Zusammenstellungen enthalten eine Zuordnung von zu erwartenden Gefährdungen bei Tätigkeiten der Fahrzeugaufbereitung. Die angekreuzten Felder entsprechen den Kästchen der Matrix auf den beiden vorhergehenden Seiten. Ein Kreuz bedeutet, dass mit einer Gefährdung gerechnet werden muss.

Die hier gewählten Beispiele geben nur einen Anhaltspunkt. Unterschiede in der betrieblichen Praxis können zu weiteren Gefährdungen, die in den Mustertabellen nicht angekreuzt sind, führen.

3

besonders beachten: Felgenreiniger mit Flusssäure (HF)