DGUV Information 214-020 - Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.5, 5.5 Gehörschutz
Abschnitt 5.5
Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)
Titel: Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.5 – 5.5 Gehörschutz

Persönliche Schallschutzmittel (Abbildung 9) müssen zur Verfügung stehen, wenn ein Beurteilungspegel von 85 (801 ) dB(A) erreicht oder überschritten wird. Wird der Beurteilungspegel von 90 (851) dB(A) erreicht oder überschritten, ist die Benutzung vorgeschrieben. [BGR 194]

Abb. 9: Gehörschutz

Bei folgenden Arbeiten kann eine Lärmgefährdung gegeben sein (Beispiele):

  • Arbeiten mit Hochdruckreinigern

  • Einsatz von Druckluft zur Trocknung (z.B. des Motorraums) oder zum Ausblasen von Staub aus Schlitzen

  • Benutzung von Staubsaugern

  • Arbeiten in der Nähe von Trockengebläsen

1

Spätestens ab 2006 gelten die strengeren Grenzen von 85 bzw. 80 dB(A) gemäß Richtlinie 2003/10/EG des Rates vom 06.02.2003