DGUV Information 214-020 - Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5, 5 Schutzmaßnahmen
Abschnitt 5
Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)
Titel: Fahrzeugaufbereitung (bisher: BGI 5025)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5 – 5 Schutzmaßnahmen

Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen sind persönlichen Schutzmaßnahmen stets vorzuziehen. Eine der wichtigsten technischen Schutzmaßnahmen ist, dass bei Arbeiten mit Gefahrstoffen stets eine ausreichende Lüftung zur Verfügung stehen muss. Können Unfall- oder Gesundheitsgefahren durch technische oder organisatorische Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden, müssen persönliche Schutzausrüstungen (PSA) die Beschäftigten vor schädigenden Einwirkungen schützen. PSA muss vom Unternehmer zur Verfügung gestellt und in ordnungsgemäßem Zustand gehalten werden. Die Beschäftigten müssen bereitgestellte PSA benutzen. Persönliche Schutzausrüstungen müssen der 8. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz, der "Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlicher Schutzausrüstung", entsprechen. Hiernach müssen persönliche Schutzausrüstungen mit der CE-Kennzeichnung versehen sein. [§ 4 ArbschG] [§§ 29, 30 BGV A1, PSA-BV, 8. GPSGV]