DGUV Information 214-017 - Sicherer Einsatz von Abroll- und Abgleitkippern (DGUV...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.9, 6.9 Ladungssicherung
Abschnitt 6.9
Sicherer Einsatz von Abroll- und Abgleitkippern (DGUV Information 214-017)
Titel: Sicherer Einsatz von Abroll- und Abgleitkippern (DGUV Information 214-017)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-017
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.9 – 6.9 Ladungssicherung

Beim Anfahren, bei Kurvenfahrten und Fahrspurwechseln und besonders beim Bremsen gehen Kräfte von der Ladung aus, die durch geeignete Ladungssicherung kompensiert werden müssen.

Nicht ausreichend gesicherte Ladung kann zur Gefahr werden, wenn sie

  • verrutscht und damit das Fahrverhalten des Fahrzeuges beeinflusst,

  • während der Fahrt herunterfällt und andere Verkehrsteilnehmende gefährdet,

  • beim Öffnen des Verschlusses auf Türen und Klappen drückt und so das Fahrpersonal gefährdet.

6.9.1 Sicherung der Ladung im Behälter

Sollen Geräte, z. B. Mini-Bagger, Gabelstapler, in Abrollbehältern transportiert werden, müssen Behälter mit Zurrösen zur Verfügung stehen, damit diese mit Zurrmitteln gesichert werden können.

Besteht beim Transport offener Abrollbehälter die Gefahr, dass durch Fahrtwind oder sonstige äußere Einflüsse Teile der Ladung verwehen oder herabfallen können, müssen geeignete Sicherungsmaßnahmen getroffen werden:

  • Zur Sicherung von Schütt- und losen Gütern eignen sich geschlossene Abrollbehälter oder Abdeckplanen und -netze.

  • Abdecknetze sind ausschließlich dafür geeignet, dass leichte Materialien wie z. B. Styropor, Leichtverpackungen während der Fahrt nicht aus dem Behälter herauswehen.

Abdecksysteme

Abdecksysteme erhöhen die Sicherheit der Fahrerinnen und Fahrer bei der Ladungssicherung. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie die Netze sicher angebracht und abgenommen werden können:

string

Abb. 36
Hydraulisches Abdecksystem

string

Abb. 37
Manuelles Abdecksystem mit einer Stange und Laufrad

string

Abb. 38
Manuelles Abdecksystem mit einer Stange und drehbarem Rahmen

6.9.2 Sicherung des Abrollbehälters auf dem Abrollkipperfahrzeug

Abrollbehälter gelten nach dem Straßenverkehrsrecht als Ladung und müssen auf dem Fahrzeug verkehrssicher befestigt werden.

Bei der Sicherung des Behälters auf dem Fahrzeug wird der Abrollbehälter mit dem DIN-Verriegelungsfenster (Verriegelungsöse) in den Verriegelungsdorn gefahren und damit formschlüssig gesichert (Abb. 39).

Ist der Behälter nicht mit DIN-Verriegelungsöse ausgestattet, muss darauf geachtet werden, dass der Behälter nicht so weit nach vorne gezogen wird, damit der Behälter von den hinteren Ablaufrollen noch erfasst wird. Somit kann der Behälter optimal mit der hydraulischen Klauen- oder Bolzenverriegelung kraftschlüssig gesichert werden (Abb. 15 und 16). Sensoren überwachen die Verriegelung und Kontrollleuchten im Führerhaus zeigen deren Aktivierung an.

string

Abb. 39
Abrollbehälter ist über Verriegelungsdorn / Verriegelungsöse formschlüssig gesichert

Als Fahrerin, bzw. Fahrer müssen Sie den korrekten Sitz des Behälters und die vollständige Verriegelung am Aufbau des Abrollkippers durch Sichtkontrolle überprüfen.

Als Unternehmerin bzw. Unternehmer haben Sie eine Transportanweisung für die eingesetzten Abrollbehälter und Hilfsmittel zur Ladungssicherung zu erstellen.

6.9.3 Sicherung des Abrollbehälters auf dem Transportanhänger

Die Behälter werden gegen den Anschlag und Arretierungswinkel gefahren. Die pneumatische Innenverriegelung, z. B. Klauen- und Bolzenverriegelung, sichert den Behälter kraftschlüssig auf dem Transportanhänger (Abb. 40).

Vor der Abfahrt muss die Fahrerin bzw. der Fahrer die vollständige Verriegelung des Behälters auf dem Anhänger durch eine Sichtkontrolle überprüfen.

string

Abb. 40
Pneumatische Klauenverriegelung