DGUV Information 209-066 - Maschinen der Zerspanung (bisher: BGI 5003)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.1, 6 Betriebsanleitung und Betriebsanweisung 6.1...
Abschnitt 6.1
Maschinen der Zerspanung (bisher: BGI 5003)
Titel: Maschinen der Zerspanung (bisher: BGI 5003)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-066
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.1 – 6 Betriebsanleitung und Betriebsanweisung
6.1 Betriebsanleitung

Die Betriebsanleitung muss nach Anhang I 1.7.4.2 der EG-Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) zu folgenden Mindestinformationen Aussagen treffen:

  • Angaben zum Hersteller

  • Angaben zur Bezeichnung und eine allgemeine Beschreibung der Maschine

  • Angaben zur bestimmungsgemäßen Verwendung der Werkzeugmaschine

  • Angaben zu den Arbeitsplätzen, die vom Bedienpersonal eingenommen werden können

  • Angaben über Handhabung und Transport

  • Angaben zurvorhersehbaren Fehlanwendung der Maschine

  • Angaben über die Installation

  • Angaben über Montage und Demontage

  • Angaben über die Inbetriebnahme

  • Angaben zum Rüsten

  • Angaben zur Instandhaltung und Störungsbeseitigung

  • Angaben zu erforderlichen Prüfungen

Weiter muss die Betriebsanleitung auf unzulässige und sachwidrige Verwendung sowie auf noch vorhandene Restgefährdungen hinweisen und wie man sich dagegen bei bestimmungsgemäßer Verwendung schützen kann.

Weiter muss vor üblichem Missbrauch gewarnt werden. Dabei sind die erfahrungsgemäß vorkommenden und als bekannt vorauszusetzenden unzulässigen Arbeitsweisen bei Werkzeugmaschinen einzeln aufzuzeigen und als verboten zu deklarieren. Für das Fachpersonal gedachte Wartungsanleitungen müssen Hinweise auf verbleibende Restgefährdungen enthalten.

Bild 6-1: Transport zum Aufstellort

Bild 6-2: Vertikale Abstützung eines in der Montage befindlichen Werkzeugschlittens

Mit dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Werkzeugmaschine muss die Original-Betriebsanleitung in der Sprache des Verwenderlandes vorliegen. Die in der Betriebsanleitung enthaltenen Informationen müssen u. a. Auskunft geben über

  • Lagerung und Aufstellung,

  • Anbringung und Abbau von Ausrüstungen,

  • Einarbeitung der Maschinenbenutzer,

  • wesentliche Merkmale der Werkzeuge, welche an der Maschine zum Einsatz kommen,

  • Reinigung der Werkzeugmaschine,

  • Zubehör, Ersatz- und Verschleißteile sowie Kundendienst,

  • die Außerbetriebnahme und die Entsorgung,

  • den Notfall und

  • Hinweise zur sicheren Demontage.

Bild 6-3: Dateneingabe nach Betriebsanleitung