DGUV Vorschrift 66 DA - Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3 , Zu § 2 Abs. 2:
Abschnitt 3
Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Sprengkörper und Hohlkörper im Schrott (bisher: BGV D23 DA)
Titel: Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Sprengkörper und Hohlkörper im Schrott (bisher: BGV D23 DA)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 66 DA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Zu § 2 Abs. 2:

Die Prüfung besteht darin, daß beim Umgang mit Schrott (Befördern, Umladen, Lagern, Be- und Verarbeiten, Sortieren) darauf geachtet wird, daß der Schrott keine Sprengkörper, sonstigen explosionsverdächtigen Gegenstände oder geschlossenen Hohlkörper enthält.

Sprengkörper sind z.B. Munition, Geschosse, Minen, Sprengstoffe.

Explosionsverdächtige Gegenstände sind z.B. Munitionsteile, mit Sprengstoff behaftete Gegenstände, Gefäße mit verdächtigem Inhalt und alle Gegenstände, bei denen Zweifel an der Ungefährlichkeit bestehen.

Geschlossene Hohlkörper sind z.B. Behälter für verflüssigte und verdichtete Gase, Autostoßdämpfer, Hydraulikzylinder, Behälter für brennbare Flüssigkeiten, Fässer, Kanister und Klein-Container.

Militärische Geräte können z.B. Waffen, Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge sein.