DGUV Vorschrift 64 - Schwimmende Geräte (bisher: BGV D21)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
§ 20
§ 20
Schwimmende Geräte (bisher: BGV D21)

III. – Prüfung

Titel: Schwimmende Geräte (bisher: BGV D21)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 64
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

§ 20

(1) Schwimmende Geräte sind aus gegebenem Anlaß, jedoch jährlich mindestens einmal, durch einen Sachkundigen daraufhin zu prüfen, ob sie den Bestimmungen dieser Unfallverhütungsvorschrift entsprechen und betriebssicher sind.

(2) Schwimmende Geräte mit Hebezeugen, Löffel- und Greiferbaggern sind vor der ersten Inbetriebnahme und nach Umbauten, die die Stabilität oder die Festigkeit beeinflussen, durch einen Sachverständigen einer Probebelastung zu unterziehen.

(3) Sachverständige für die Durchführung der Probebelastung sind:

  1. a)

    die Sachverständigen der Technischen Überwachung,

  2. b)

    die im § 5 Abs. 4 genannten Sachverständigen.

(4) Die Ergebnisse der Prüfungen nach Absätzen 1 und 2 müssen von dem Sachverständigen oder Sachkundigen in ein Prüfbuch 2 eingetragen werden.

2 Amtl. Anm.:

Prüfbuch für schwimmende Geräte, zu beziehen durch die Berufsgenossenschaft.