DGUV Vorschrift 23 - Wach- und Sicherungsdienste (bisher: BGV C7)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
§ 21, Übergabe von Schusswaffen, Kugelfangeinrichtungen
§ 21
Wach- und Sicherungsdienste (bisher: BGV C7)

II. – Gemeinsame Bestimmungen

Titel: Wach- und Sicherungsdienste (bisher: BGV C7)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 23
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

§ 21 – Übergabe von Schusswaffen, Kugelfangeinrichtungen

(1) Schusswaffen dürfen nur in entladenem Zustand übergeben werden.

(2) Der Übernehmende hat sich sofort vom Ladezustand der Waffe zu überzeugen und diese auf augenfällige Mängel zu kontrollieren.

(3) Bei Feststellung von Mängeln darf die Waffe nicht geführt werden. Vor einer Wiederverwendung ist sie einer sachkundigen Instandsetzung zuzuleiten.

(4) Beim Laden und Entladen von Schusswaffen müssen diese an sicherem Ort auf eine geeignete Kugelfangeinrichtung gerichtet sein. Jegliches Hantieren mit der Waffe hat hierbei so zu erfolgen, dass keine Versicherten durch einen sich lösenden Schuss verletzt werden können.