DGUV Vorschrift 43 DA - Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 27 , Zu § 21:
Abschnitt 27
Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Müllbeseitigung (bisher: BGV C27 DA)
Titel: Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Müllbeseitigung (bisher: BGV C27 DA)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 43 DA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 27 – Zu § 21:

Eine Gefährdung von Personen durch Greifer von Krananlagen wird vermieden durch:

  • Bauliche Gestaltung der Entladestelle derart, dass Greifer nicht in den von Personen betretenen Bereich gelangen können

    oder

  • Schaltungsmaßnahmen (z. B. in Verbindung mit den beweglichen kraftmittelbetriebenen Absturzsicherungen nach Durchführungsanweisungen für Müllbunker zu § 33 der BG-Vorschrift "Allgemeine Vorschriften" (BGV A1, bisherige VBG 1)1), die bewirken, dass Greifer den Bereich, in dem sich bei der Entladung Personen aufhalten, während der Entladung nicht befahren können.

1

"Geeignete Sicherungen an Müllbunkern sind:

- bewegliche kraftmittelbetriebene Absturzsicherungen (Steckgeländer sind ungeeignet)

oder

- fest angebrachte Absturzsicherungen von mindestens 1 m Höhe bei Trennung der Entladestellen vom Müllbunker. Der Müll kann von der Entladestelle (Kippstelle) durch Schieber, Förderbänder, Rutschen oder ähnliches in den Müllbunker befördert werden,

und

- Anschlagpunkte für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz und Haltegriffe an Stellen, die aus betrieblichen Gründen nicht durch fest angebrachte oder bewegliche Absturzsicherungen gesichert werden können."