DGUV Vorschrift 36 DA - Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 9 , Zu § 4 Abs. 1:
Abschnitt 9
Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Hafenarbeit (bisher: BGV C21 DA)
Titel: Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Hafenarbeit (bisher: BGV C21 DA)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 36 DA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 9 – Zu § 4 Abs. 1:

Siehe §§ 2 und 4 der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV A1).

Besondere Kenntnisse zur Vermeidung von Unfall- und Gesundheitsgefahren sind z. B. erforderlich für:

  • Arbeiten an hochgelegenen Arbeitsplätzen,

  • Arbeiten auf Containern,

  • Einsatz von und Arbeiten mit Umschlaggeräten und Lastaufnahmeeinrichtungen,

  • Einsatz von und Arbeiten mit Einweisern,

  • Transport von Containern und Flats,

  • Einsatz von Personenaufnahmemitteln,

  • Verkehrsführung auf Hafenarbeitsplätzen,

  • Alleinarbeit,

  • Tragen persönlicher Schutzausrüstungen,

  • Betrieb von Fahrzeugen und Flurförderzeugen,

  • Ro-Ro-Verkehr,

  • Betrieb von Container-Terminals,

  • Umgang mit Gefahrstoffen,

  • Umgang mit Gefahrgut.

Hinsichtlich Umgang mit Gefahrstoffen siehe auch BG-Information "Betriebsanweisungen für den Umgang mit Gefahrstoffen" (BGI 566).

Weitere Informationen zur Gestaltung von Betriebsanweisungen enthält die BG-Information "Sicherheit durch Betriebsanweisungen" (BGI 578).

Eine Betriebsanweisung in einer für die Versicherten verständlichen Form und Sprache setzt gegebenenfalls voraus, dass diese in der Sprache der Versicherten abgefasst ist.

Transportvorschriften über Gefahrgut enthalten z. B. die

Vorschriften über den Umschlag und die Lagerung von Gefahrgut sind in den Hafenordnungen bzw. Hafenverordnungen der Länder, über die Lagerung von Gefahrstoffen in der Gefahrstoffverordnung, ihren Anhängen und den dazu erlassenen Technischen Regeln enthalten.