DGUV Vorschrift 27 DA - Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3 , Zu § 2 Abs. 2:
Abschnitt 3
Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Luftfahrt (bisher: BGV C10 DA)
Titel: Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift Luftfahrt (bisher: BGV C10 DA)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 27 DA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Zu § 2 Abs. 2:

Besondere Erfordernisse der Luftfahrt ergeben ich aus der konstruktiven Gestaltung und den Abfertigungsverfahren von Luftfahrzeugen. Dies bedingt besondere Konstruktionen, die in anderen gewerblichen Bereichen im allgemeinen nicht verwendet werden.

Schleppgeräte sind z. B.:

  • Flugzeugschlepper,

  • Schlepper,

  • Schleppstangen für Luftfahrzeuge,

  • Segelflugzeug-Schleppwinden.

Transportgeräte sind z. B.:

  • Container-/Paletten-Transporter,

  • Transportanhänger,

  • Vorfeldbusse/Crewbusse (ausgenommen Omnibusse mit Betriebserlaubnis für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr).

Luftfahrzeugbe- und -entladegeräte sind z. B.:

  • Container-/Paletten-Hebebühnen,

  • Förderbandwagen, Gepäckförderbandwagen,

  • Cateringhubfahrzeuge,

  • Fluggasttreppen, Servicetreppen*),

  • Lift-Lounges*),

  • Behinderten-Transportgeräte*),

  • Container-Umsetzgeräte.

Ver- und Entsorgungsgeräte sind z. B.:

  • Hubwagen für Außenlasten,

  • Wasserwagen,

  • Fäkalienwagen,

  • Bodenstromaggregate,

  • Startgeräte,

  • Klimageräte,

  • Flugfeldtankwagen,

  • Dispenser.

Wartungsgeräte sind z. B.:

  1. 1.

    Luftfahrzeugwartungsgeräte

    • Vorfeldbeleuchtungsgeräte,

    • Enteiser*),

    • Wartungstreppen*),

    • Wartungsbühnen*),

    • Flugzeugheber,

    • Flugzeugradwechselheber,

    • Wechselhubwagen,

    • Sauerstoff-/Stickstoffwagen.

  2. 2.

    Flughafenwartungsgeräte

    • Kehrblasgeräte,

    • Winterdienstgeräte.

Sind Stetigförderer, Fahrzeuge, Flurförderzeuge und Hebebühnen nicht für die besonderen Erfordernisse der Luftfahrt gebaut, sind folgende Unfallverhütungsvorschriften zu beachten:

"Stetigförderer" (VBG 10),

"Fahrzeuge" (VBG 12),

"Flurförderzeuge" (VBG 36)

und

"Hebebühnen" (VBG 14).

Transportanhänger im Sinne dieser Unfallverhütungsvorschrift sind nur solche Anhänger, die für die speziellen Erfodernisse der Luftfahrt gebaut sind.

Serienmäßig hergestellte Anhänger, die nach ihrer Bauart für die Verwendung im öffentlichen Straßenverkehr bestimmt sind, unterliegen dem Geltungsbereich der UVV "Fahrzeuge" (VBG 12).

Bei den mit dem Fußnotenzeichen *) versehenen Bodengeräten kann die Gefahr eines Absturzes von mit dem Lastaufnahmemittel angehobenen Personen aus einer Höhe von mehr als 3,0 m bestehen.