DGUV Vorschrift 11 DA - Durchführungsanweisungen zur BG-Vorschrift Laserstrahlun...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1 , Zu § 1:
Abschnitt 1
Durchführungsanweisungen zur BG-Vorschrift Laserstrahlung (bisher: BGV B2 DA)
Titel: Durchführungsanweisungen zur BG-Vorschrift Laserstrahlung (bisher: BGV B2 DA)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 11 DA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – Zu § 1:

Diese Unfallverhütungsvorschrift enthält im Wesentlichen Forderungen hinsichtlich des Schutzes vor gesundheitsgefährdender Laserstrahlung.

Lasereinrichtungen können äußerst intensive, stark gebündelte Strahlung durch den Effekt der stimulierten Emission im Bereich des sichtbaren Lichtes oder im infraroten oder ultravioletten Spektralbereich erzeugen. Durch photochemische, thermische oder optomechanische Wirkungen kann die Laserstrahlung Schädigungen verursachen. In erster Linie besteht die Gefahr irreparabler Augenschäden.

Der Geltungsbereich dieser Unfallverhütungsvorschrift erstreckt sich deshalb auf alle Möglichkeiten des Auftretens von Laserstrahlung. Zur Anwendung von Laserstrahlung gehören die Erprobung, die bestimmungsgemäße Verwendung und die Instandhaltung von Lasereinrichtungen.

Bei der medizinischen Anwendung (diagnostische oder therapeutische Behandlungen) ist diese Unfallverhütungsvorschrift zum Schutz des Personals erforderlich.

Für die Erzeugung und Anwendung von Laserstrahlung sind auch die staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, die sonst geltenden Unfallverhütungsvorschriften und die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

Anmerkung:

Die Definition des Begriffes "Laserstrahlung" in § 2 Abs. 2 schließt die Strahlung von Licht emittierenden Dioden (LED) und von Infrarotstrahlung emittierenden Dioden (IRED) soweit ein, als für Produkthersteller eine Klassifizierungspflicht nach der Normenserie DIN EN 60 825 besteht.

Nur für nach diesen (anwendungsspezifischen) Normen klassifizierte LED-und IRED-Einrichtungen können die Regelungen dieser UVV sinngemäß angewendet werden.

LEDS müssen nicht angemeldet werden und es muss kein Laserschutzbeauftragter vom Unternehmer schriftlich bestellt werden.

Für eine Gefährdungsanalyse aller übrigen LED-/IRED- oder Lampen-Anwendungen kann die BG-Information "Expositionsgrenzwerte für künstliche optische Strahlung" (BGI 5006) herangezogen werden.

Laserspezifische Regelungen sind außer in der DIN EN 60 825-1 z.B. in den folgenden Normen sowie Regeln, Informationen und Merkblättern der Gesetzlichen Unfallversicherungsträger enthalten:

DIN EN 207Persönlicher Augenschutz; Filter und Augenschutz gegen Laserstrahlung (Laserschutzbrillen),
DIN EN 208Persönlicher Augenschutz; Brillen für Justierarbeiten an Lasern und Laseraufbauten (Laser-Justierbrillen),
DIN EN 12 254Abschirmungen an Laserarbeitsplätzen; Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfung,
DIN EN 12 626Sicherheit von Maschinen; Laserbearbeitungsmaschinen; Sicherheitsanforderungen,
DIN EN 56 912Sicherheitstechnische Anforderungen für Showlaser und Showlaseranlagen und Prüfung,
DIN EN 60 601-2-22 (VDE 0750-2-22)Medizinische elektrische Geräte; Teil 2: Besondere Festlegungen für die Sicherheit von diagnostischen und therapeutischen Lasergeräten,
DIN EN 60 825-2 (VDE 0837 Teil 2)Sicherheit von Laser-Einrichtungen; Teil 2: Sicherheit von Lichtwellenleiter-Kommunikationssystemen,
DIN EN 61 040 (VDE 0835)Empfänger, Messgeräte und Anlagen zur Messung von Leistung und Energie von Laserstrahlen,
DIN EN ISO 11 145Optik und optische Instrumente; Laser und Laseranlagen; Begriffe mit Formelzeichen,
DIN ISO 11 553-1Sicherheit von Maschinen; Laserbearbeitungsmaschinen; Teil 1: Allgemeine Sicherheitsanforderungen (ISO 11 553-1:2005),
DIN ISO 11 553-2Sicherheit von Maschinen; Laserbearbeitungsmaschinen; Teil 2: Sicherheitsanforderungen an handgeführte und handbediente Maschinen,

Unfallverhütungsvorschrift "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz" (BGV A8),

"Explosionsschutz-Regeln - (EX-RL)" (BGR 104),

BG-Regel "Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz" (BGR 192),

BG-Information "Expositionsgrenzwerte für künstliche optische Strahlung" (BGI 5006),

BG-Information "Laser-Einrichtungen für Show- und Projektionszwecke" (BGI 5007),

BG-Information "Umgang mit Lichtwellenleiter-Kommunikationssystemen" (BGI 5031),

BG-Information "Auswahl und Benutzung von Laser-Schutzbrillen und Laser-Justierbrillen" (BGI 5092) (zurzeit Entwurf).