DGUV Regel 113-014 - Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 3, Vorschriften und Regeln
Anhang 3
Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)

Anhangteil

Titel: Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 113-014
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 3 – Vorschriften und Regeln

Nachstehend sind die insbesondere zu beachtenden einschlägigen Vorschriften und Regeln zusammengestellt; siehe auch Vorbemerkung.

1.
Gesetze, Verordnungen, Europäische Richtlinien

Bezugsquelle:

Buchhandel

oder

Carl Heymanns Verlag,

Luxemburger Straße 449, 50939 Köln.

Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG),

Verordnung über das Inverkehrbringen elektrischer Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen (1. GPSGV),

Die Erste Verordnung zum GPSG ist die nationale Umsetzung der EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG.

Verordnung über das Inverkehrbringen von einfachen Druckbehältern (6. GPSGV),

Die Sechste Verordnung zum GPSG ist die nationale Umsetzung der EG-Richtlinie über einfache Druckbehälter 87/404/EWG.

Gasverbrauchseinrichtungsverordnung (7. GPSGV),

Die Siebte Verordnung zum GPSG ist die nationale Umsetzung der EG-Richtlinie für Gasverbrauchseinrichtungen 90/396/EWG.

Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen (8. GPSGV),

Die Achte Verordnung zum GPSG ist die nationale Umsetzung der EG-Richtlinie zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für persönliche Schutzausrüstungen 89/686/EWG.

Maschinenverordnung (9. GPSGV),

Die Neunte Verordnung zum GPSG ist die nationale Umsetzung der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG.

Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG),

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV),

Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG),

Chemikaliengesetz (ChemG),

Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) mit zugehörigen Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS), insbesondere TRGS 900 "Grenzwerte in der Luft am Arbeitsplatz; Luftgrenzwerte",

Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) mit zugehörigen Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR),

PSA-Benutzungsverordnung (PSA-BV),

Lastenhandhabungsverordnung (LastHandHabV),

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG),

Mutterschutzgesetz (MuSchG),

Arbeitszeitgesetz (ArbZeitG).

2.
Berufsgenossenschaftliche Vorschriften, Regeln und Informationen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Bezugsquelle:

zuständige Berufsgenossenschaft

oder

Carl Heymanns Verlag,

Luxemburger Straße 449, 50939 Köln.

  • Unfallverhütungsvorschriften

    Grundsätze der Prävention" (BGV A1),

    Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit (BGV A2),

    Elektrische Anlagen und Betriebsmittel (BGV A3),

    Arbeitsmedizinische Vorsorge (BGV A4),

    Verwendung von Flüssiggas (BGV D34),

    Leitern und Tritte (BGV D36),

    Lärm (BGV B3),

    Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz (BGV A8),

  • BG-Regeln

    Arbeitsplätze mit künstlicher Beleuchtung und Sicherheitsleitsysteme (BGR 131),

    Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern (BGR 133),

    Einsatz von Personen-Notsignal-Anlagen (BGR 139),

    Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr (BGR 181),

    Einsatz von Schutzkleidung (BGR 189),

    Benutzung von Atemschutzgeräten (BGR 190),

    Benutzung von Fuß- und Beinschutz (BGR 191),

    Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz (BGR 192),

    Einsatz von Gehörschützern" (BGR 194),

    Einsatz von Schutzhandschuhen (BGR 195),

    Benutzung von Hautschutz" (BGR 197),

    Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (BGR 198),

    Verwendung von Flüssiggas (ZH 1/455).

  • BG-Informationen

    Treppen (BGI 561),

    Auswahlkriterien für Einrichtungen zur Einleitung von Rettungsmaßnahmen an Einzelpersonen (BGI 667).

3.
Normen

Bezugsquelle:

Beuth Verlag GmbH,

Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin.

DIN 51130Prüfung von Bodenbelägen; Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft; Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr, Begehungsverfahren; Schiefe Ebene,
DIN EN 531Schutzkleidung für hitzeexponierte Arbeiter,
DIN EN 533Schutzkleidung; Schutz gegen Hitze und Flammen; Materialien und Materialkombinationen mit begrenzter Flammenausbreitung.