DGUV Regel 113-014 - Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.7, 3.7 Bereich Heißendvergütung
Abschnitt 3.7
Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)
Titel: Maschinelle Hohlglasherstellung (bisher: BGR 230)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 113-014
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.7 – 3.7 Bereich Heißendvergütung

Nr. aus KatalogGefährdung / BelastungMaßnahmenAbschnitt
Mögliche Ursachen
(1)Ungeschützte bewegte Maschinenteile:Ausschalten und gegen Wiedereinschalten sichern4.1.2
4.6.4
4.7.3
4.7.4
StetigfördererNutzung von vorhandenen Sicherungseinrichtungen, z.B. Schaltsperre, mechanische Blockierung
VergütungskanalEinsatz von fachkundigem Personal
nicht ausreichend geschützte Maschinen und Anlagenbesteht eine Gefährdung durch den Weiterlauf der vor- und nachgeschalteten Maschinen, müssen auch diese stillgesetzt werden
ungeschützte Teile bei Wartungs-, Reparatur- und EinrichtarbeitenBetriebsanleitung des Herstellers beachten
ungeschützte Teile wegen Nichtanbringen von Schutzeinrichtungen nach Wartungs-, Reparatur- und Einrichtarbeiten
 Gefährliche OberflächenEinsatz von geeigneten Hilfsmitteln4.1.2
4.6.4
4.7.9
heißes GlasTragen von persönlichen Schutzausrüstungen, z.B. Arbeitsschutzkleidung, Handschuhe, Schutzbrille
heiße Maschinenteile
heiße Scherben
nicht-spannungsfreies Glas
 Arbeits- und Verkehrswegerutschhemmend und eben4.1.3
Fußbödeneinfach zu reinigen
TreppenTrittsicherheit
Bühnen und Podeste
Übergänge
(2)Berührung betriebsmäßig spannungsführender Teilenur elektrische Betriebsmittel benutzen, die der BGV A3 entsprechen4.2
Verbindungen und AnschlüsseWartung und Instandhaltung durch Elektrofachkraft
Steuerungs-/Bedienelemente
(3)Sonstige gesundheitsschädigende Stäube und Dämpfe z.B.gezielter Einsatz4.3
4.7.8
zinnorganische Verbindungengeringe Dosierung
Zersetzungsprodukte der Vergütungsmittel z.B. Salzsäure aus Zinntetrachlorid/TitantetrachloridBetriebsanweisung nach Gefahrstoffverordnung
Ersatzstoffprüfung
persönliche Hygienemaßnahmen
Atemschutz bei Reinigung, Umbau/Reparatur
(6)Lärm
Lr ≥ 85 dB (A)
persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung stellen, persönliche Schutzausrüstungen benutzen4.6.1
4.7.5
4.7.7
4.7.8
UmgebungsmaschinenArbeitsmedizinische Vorsorge
 Kontakt mit heißen OberflächenEinsatz von geeigneten Hilfsmitteln4.1.2
4.6.4
4.7.9
StetigfördererTragen von persönlichen Schutzausrüstungen, z.B. Arbeitsschutzkleidung, Handschuhe, Schutzbrille
Glas
(8)Ergonomische Mängelausreichende, blendfreie Beleuchtung4.8
BeleuchtungBühnengröße und lichte Höhe entsprechend Arbeitsaufgabe
Zwangshaltung