DGUV Regel 101-021 - Schornsteinfegerarbeiten (bisher: BGR 218)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.3, 4.3 Absturzsicherungen
Abschnitt 4.3
Schornsteinfegerarbeiten (bisher: BGR 218)
Titel: Schornsteinfegerarbeiten (bisher: BGR 218)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 101-021
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.3 – 4.3 Absturzsicherungen

Einrichtungen, die ein Abstürzen von Personen verhindern, müssen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen zur Durchführung von Schornsteinfegerarbeiten vorhanden sein:

  1. 1.

    Bei mehr als 1 m Absturzhöhe an freiliegenden Treppenläufen, Treppenabsätzen und Wandöffnungen.

  2. 2.

    Bei mehr als 2 m Absturzhöhe an allen übrigen Arbeitsplätzen und Verkehrswegen.

  3. 3.

    Abweichend von Nummer 2 bei mehr als 3 m Absturzhöhe an Arbeits- und Verkehrswegen auf Dächern.

Siehe § 12 der Unfallverhütungsvorschrift "Bauarbeiten" (BGV C22).

Dies wird erreicht wenn z.B.

  1. -

    Abschnitt 6.4 DIN 18160-5 eingehalten wird,

  2. -

    Seitenschutz angebracht ist, der in den Abmessungen und Ausführungen:

    1. 1.

      DIN 4420-1 "Arbeits- und Schutzgerüste; Teil 1: Schutzgerüste; Leistungsanforderungen, Entwurf, Konstruktion und Bemessung",

    2. 2.

      dem örtlich geltenden Baurecht

      oder

    3. 3.

      der BG-Information "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" (BGI 807)

    entspricht, oder

  3. -

    an Steigleitern mit Absturzhöhen ≥ 5,00 m Einrichtungen nach Abschnitt 6.2.3 DIN 18160-5 vorhanden sind.

Siehe DIN 18 799-3 "Steigleitern an baulichen Anlagen; Teil 3: Steigleitern für Schornsteine; Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen".