DGUV Regel 112-189 - Benutzung von Schutzkleidung (bisher: BGR 189)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 2, Durch die Verwendung von persönlichen Schutzausrüs...
Anhang 2
Benutzung von Schutzkleidung (bisher: BGR 189)

Anhangteil

Titel: Benutzung von Schutzkleidung (bisher: BGR 189)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 112-189
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 2 – Durch die Verwendung von persönlichen Schutzausrüstungen abzudeckende Risiken für Rumpf, Arme und Beine

Risiken für den Rumpf, Arme und BeineUrsachen und Art der RisikenBei der Auswahl bzw. Verwendung der Schutzkleidung in Bezug auf Sicherheit zu beachtende Faktoren
Allgemeine Einwirkungen-Durch Kontakt-
 
Abdeckung des Rumpfes, der
Arme
-Beanspruchung durch Verwendung-Reißfestigkeit, Dehnung, Weiterreißverhalten
Mechanische Einwirkungen-Durch Strahlmittel, scharfe
und spitze Gegenstände
-Widerstand gegen Durchdringung
Thermische Einwirkungen-Heiße bzw. kalte Materialien-Wärme- bzw. Kälteisolierung, Erhaltung der Schutzfunktion
-Umgebungstemperatur  
-Kontakt mit offener Flamme-Schwerentflammbarkeit, Beständigkeit gegenüber Strahlung und Spritzern schmelzenden Metalls
-Strahlungswärme  
Einwirkung durch Elektrizität-Elektrischer Strom-Elektrische Isolierung
Chemische Einwirkungen-Hautkontakt-Dichtheit und Beständigkeit gegen chemische Einflüsse
Einwirkung durch Nässe-Kontakt mit Wasser-Wasserundurchlässigkeit
Nichterkennbarkeit-Mangelnde Wahrnehmung-Warnfarbe, Retroreflexion
Kontamination-Kontakt mit radioaktiven Stoffen oder anderen Stoffen-Dichtheit, Dekontaminierbarkeit, Beständigkeit
Einwirkung von Mikroorganismen-Kontakt mit Mikroorganismen-Dichtheit, Dekontaminierbarkeit, Beständigkeit