DGUV Regel 101-005 - Hochziehbare Personenaufnahmemittel (DGUV Regel 101-005)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.3, 5.3 Besondere Bestimmungen für Arbeitskörbe u...
Abschnitt 5.3
Hochziehbare Personenaufnahmemittel (DGUV Regel 101-005)
Titel: Hochziehbare Personenaufnahmemittel (DGUV Regel 101-005)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 101-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.3 – 5.3 Besondere Bestimmungen für Arbeitskörbe und Arbeitsbühnen

5.3.1
Lastverteilung

In Arbeitskörben und Arbeitsbühnen ist auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Nutzlast zu achten.

5.3.2
Anseilschutz

In Arbeitskörben oder Arbeitsbühnen befindliche Personen haben sich mit Sicherheitsgeschirren am Personenaufnahmemittel anzuschlagen, wenn dieses z. B. durch Verhaken oder Aufsetzen kippen kann.

5.3.3
Feuerlöscheinrichtungen

Besteht für die in Arbeitskörben oder auf Arbeitsbühnen befindlichen Personen Brandgefahr, sind geeignete Feuerlöscheinrichtungen mitzuführen.

Geeignete Feuerlöscheinrichtungen sind zum Beispiel Feuerlöscher nach DIN EN 3 "Tragbare Feuerlöscher" oder Brandschutzdecken.

5.3.4
Elektroarbeiten

5.3.4.1
Elektro-Schweißarbeiten dürfen von Arbeitskörben und Arbeitsbühnen aus nur ausgeführt werden, wenn

  1. 1.

    das Personenaufnahmemittel isoliert aufgehängt ist,

  2. 2.

    der maximale Kurzschlussstrom des Lichtbogenschweißgerätes in Ampere, abhängig vom Seildurchmesser in mm, folgende Werte nicht überschreitet:

    Kurzschlussstrom (A)6080100120140
    Seildurchmesser (mm)68101214

    oder

  3. 3.

    eine elektrisch leitende Verbindung mit ausreichend kleinem elektrischen Widerstand zwischen Personenaufnahmemittel und Anschlussklemme "Werkstück" am Lichtbogenschweißgerät gesondert hergestellt ist.

5.3.4.2
Elektrowerkzeuge dürfen vom Personenaufnahmemittel aus nur eingesetzt werden, wenn sie schutzisoliert sind.