DGUV Regel 109-007 - Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.16, 5.16 Maßnahmen für den Brandfall
Abschnitt 5.16
Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV-R 153)
Titel: Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV-R 153)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.16 – 5.16 Maßnahmen für den Brandfall

5.16.1

Der Unternehmer hat vorsorglich organisatorische Maßnahmen für den Brandfall zu treffen.

Eine sinnvolle Maßnahme ist das Aufstellen einer Brandschutzordnung. Die Brandschutzordnung ist in Arbeitsräumen oder Arbeitsbereichen an geeigneter Stelle auszuhängen und den dort beschäftigten Versicherten auszuhändigen. Bei der Aufstellung der Brandschutzordnung empfiehlt sich eine Abstimmung mit der örtlichen Feuerwehr.

Brandschutzordnung siehe DIN 14 096 "Brandschutzordnung".

Weitere Maßnahmen sind z.B.:

  • Löschübungen,

  • Abstimmung mit der Feuerwehr (besondere Brandlast, geeignete Löschmittel),

  • Brandschutzübung.

5.16.2

Der Unternehmer hat die im Brandfall erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

Maßnahmen für den Brandfall sind z.B.:

  • Benachrichtigung der zuständigen Feuerwehr,

  • Sicherstellung der Ersten Hilfe; siehe §§ 24 - 28 Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV/GUV-V A1),

  • Benachrichtigung des zuständigen Krankenhauses für Brandverletzungen und Vergiftungsfälle,

  • Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen nach Abschnitt 4.1.6,

  • Tragen von geeignetem Atemschutz; siehe Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR/GUV-R 190).

5.16.3

Der Gebrauch von Wasser bei der Brandbekämpfung im Bereich von Salzbädern ist nicht zulässig.