DGUV Regel 109-007 - Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.8, 5.8 Aufschmelzen und Erstarren der Salze
Abschnitt 5.8
Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV-R 153)
Titel: Wärmebehandlung von Metallen in Salzbädern (bisher: BGR/GUV-R 153)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.8 – 5.8 Aufschmelzen und Erstarren der Salze

5.8.1

Wärmebehandlungssalze - mit Ausnahme von Spezialsalzen nach Abschnitt 5.5.4 - dürfen nur in trockenem Zustand in die Salzschmelzen eingebracht und nachgefüllt werden.

5.8.2

Es wird empfohlen, Salzschmelzen vor jeder Außerbetriebnahme des Salzbades zu entschlammen.

Hiermit wird ein mögliches Aufschäumen des Salzbades beim Erwärmen verhindert. Für das Entschlammen sind die Hinweise des Salzherstellers zu beachten.

5.8.3

Es sind Vorkehrungen zu treffen, damit beim Aufschmelzen von Salzen kein Überdruck entsteht, der zum Aufbrechen der noch festen Oberfläche der Salzschmelze und dadurch zum Herausspritzen des bereits flüssigen Salzes führen kann.

Vorkehrungen, die ein Herausspritzen von flüssigem Salz verhindern, sind z.B. vor dem Erstarren:

  • Reduzieren des Tiegelinhaltes unter die Beheizungsgrenze.

  • Einbringen eines Keils oder Kegels aus Stahl mit einer Konizität von mindestens 1:10, wobei der Keil oder Kegel den Tiegelboden in der Mitte berühren und mit dem breiten Ende etwa 100 mm aus der Schmelze herausragen soll; Keil oder Kegel sind erst nach völligem Schmelzen des Salzes herauszunehmen.

5.8.4

Erstarrte oder noch nicht geschmolzene Deckschichten der Schmelzen dürfen nicht aufgebrochen werden. Dies gilt nicht für Deckschichten aus Kohleschaum bei cyanidhaltigen Bädern.

5.8.5

Während des Aufschmelzens und Erstarrens der Salzschmelzen ist die mechanisch verriegelbare Abdeckung nach Abschnitt 4.7 zu verwenden.

5.8.6

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass während des Aufschmelzens und Erstarrens der Schmelze sich nur die mit den Arbeiten an den Salzbädern beauftragten Versicherten im Bereich der Bäder aufhalten.