DGUV Regel 109-004 - Rundstahlketten als Anschlagmittel in Feuerverzinkereien (b...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7, 7 Ablegereife
Abschnitt 7
Rundstahlketten als Anschlagmittel in Feuerverzinkereien (bisher: BGR 150)
Titel: Rundstahlketten als Anschlagmittel in Feuerverzinkereien (bisher: BGR 150)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7 – 7 Ablegereife

Nach Erreichen der nachfolgenden Kriterien sind die Ketten der weiteren Benutzung zu entziehen:

  1. 1.

    Bruch eines Kettengliedes,

  2. 2.

    Anrisse, Oberflächenverletzungen oder festigkeitsbeeinträchtigende Korrosionsnarben von mehr als 10 % des noch vorhandenen Kettendurchmessers,

  3. 3.

    Längung, auch einzelner Kettenglieder, um mehr als 5 %,

  4. 4.

    Abnahme der Glieddicke an irgendeiner Stelle auf die nächstkleinere genormte Dicke,

  5. 5.

    Verformung eines Kettengliedes, z.B. Verbiegung um mehr als 10 % des noch vorhandenen Kettendurchmessers.

Eine Längung kann nach folgender Formel festgestellt werden:

t > 1,05 t0 + (d0 - d)

t

= Teilung

d

= Durchmesser

d0

= Ausgangsdurchmesser

t0

= Ausgangsteilung