DGUV Regel 114-002 - Betrieb von Funkfernsteuerungen bei Eisenbahnen (bisher: BG...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.4.1, 3.4 Vorbereiten von Fahrten 3.4.1 Persönlic...
Abschnitt 3.4.1
Betrieb von Funkfernsteuerungen bei Eisenbahnen (bisher: BGR 122)
Titel: Betrieb von Funkfernsteuerungen bei Eisenbahnen (bisher: BGR 122)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 114-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.4.1 – 3.4 Vorbereiten von Fahrten
3.4.1 Persönliche Schutzausrüstungen und Ausrüstungsgegenstände

3.4.1.1

Der Lokrangierführer hat bei seiner Tätigkeit im Gleisbereich persönliche Schutzausrüstungen zu tragen und erforderliche Ausrüstungsgegenstände mit sich zu führen.

Persönliche Schutzausrüstungen für den Lokrangierführer sind insbesondere:

  • Warn- und Wetterschutzkleidung in der Farbe fluoreszierendes Orange-Rot mit Reflexmaterial nach DIN EN 471 "Warnkleidung", beim Transport von feuerflüssigem Gut in flammhemmender Ausführung nach DIN EN 531,

  • Industrieschutzhelm nach DIN EN 397,

  • Sicherheitsschuhe nach DIN EN 345,

  • Schutzhandschuhe,

  • bei Gefährdungen für die Augen Schutzbrille.

Ausrüstungsgegenstände sind z.B. Funkgerät, Handlampe, Signalfahne, Tragegeschirr für den Sender.

3.4.1.2

Der Unternehmer hat persönliche Schutzausrüstungen auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilung auszuwählen und dem Lokrangierführer zur Verfügung zu stellen. Diese sind von den Versicherten bestimmungsgemäß zu benutzen.

Siehe §§ 29 und 30 der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV A1) und §§ 17 und 25 der Unfallverhütungsvorschrift "Schienenbahnen" (BGV D30).

Bei Auswahl der persönlichen Schutzausrüstungen sind auch die zu erwartenden Witterungsbedingungen zu berücksichtigen. Da die Schutzkleidung auch als Schutz gegen Anstoßverletzungen dient, sollen auch bei hohen Außentemperaturen die Arme und Beine bedeckt sein. Die Schutzkleidung ist geschlossen zu tragen.

Die Sicherheitsschuhe sollen über eine gute Stützwirkung im Knöchelbereich verfügen.

Für das Betätigen der Steuerelemente am Sender sind geeignete Schutzhandschuhe zur Verfügung zu stellen. In der Regel sind das Fingerhandschuhe.

3.4.1.3

Ausrüstungsgegenstände sind so mitzuführen, dass sie leicht erreichbar sind, den Lokrangierführer bei seinen Bewegungen nicht beeinträchtigen und nicht an Teilen der Eisenbahnfahrzeuge hängen bleiben können. Das Tragegeschirr ist an die Körpermaße anzupassen.