DGUV Regel 109-002 - Arbeitsplatzlüftung - Lufttechnische Maßnahmen (bisher: BGR...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.5.3.4, 3.5.3.4 Warneinrichtungen
Abschnitt 3.5.3.4
Arbeitsplatzlüftung - Lufttechnische Maßnahmen (bisher: BGR 121)
Titel: Arbeitsplatzlüftung - Lufttechnische Maßnahmen (bisher: BGR 121)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.5.3.4 – 3.5.3.4 Warneinrichtungen

Warneinrichtungen müssen folgenden Anforderungen genügen:

  1. 1.

    Störungen müssen durch selbsttätig wirkende Warneinrichtungen angezeigt werden.

    Störungen sind z.B.

    • Beschädigung (Verschleiß/mangelnder Dichtsitz) der Filter im Abscheider bei Anlagen mit Luftrückführung,

    • Überschreiten des zulässigen Differenzdruckes im Abscheider gemäß Hersteller,

    • unzureichende Wassermenge im nass arbeitenden Abscheider.

    Hinsichtlich Warneinrichtungen siehe auch § 5 Arbeitsstättenverordnung.

  2. 2.

    Das Warnsignal muss unter Berücksichtigung der betrieblichen Gegebenheiten deutlich wahrgenommen werden können.

    Die Warnung kann optisch oder akustisch erfolgen.

    Hinsichtlich optische und akustische Gefahrsignale siehe DIN EN 842 "Sicherheit von Maschinen; Optische Gefahrensignale; Allgemeine Anforderungen, Gestaltung und Prüfung" und DIN 33404-3 "Gefahrensignale für Arbeitsstätten; Akustische Gefahrensignale; Einheitliches Notsignal; Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung".