DGUV Regel 113-003 - Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz beim Zerlegen v...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.4, 4.4 Sprengkammern
Abschnitt 4.4
Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz beim Zerlegen von Gegenständen mit Explosivstoff oder beim Vernichten von Explosivstoff oder Gegenständen mit Explosivstoff (Explosivstoff-Zerlege- oder Vernichteregel) (bisher: BGR 114)
Titel: Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz beim Zerlegen von Gegenständen mit Explosivstoff oder beim Vernichten von Explosivstoff oder Gegenständen mit Explosivstoff (Explosivstoff-Zerlege- oder Vernichteregel) (bisher: BGR 114)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 113-003
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.4 – 4.4 Sprengkammern

4.4.1

Sprengkammern müssen druckfest sein. Sie müssen dem auftretenden Druck sicher widerstehen. Die maximale zu sprengende Explosivstoffmasse muß deutlich sichtbar an der Kammer angegeben sein. Es muß sichergestellt sein, daß durch das Öffnen von Türen oder Klappen nach einer Sprengung keine Versicherten gefährdet werden.

Beim Öffnen der Tür könnte z.B. eine Gefährdung durch nicht umgesetzte Explosivstoffe oder Gegenstände mit Explosivstoff bestehen.

4.4.2

Nach einer Sprengung muß der Zugang solange verriegelt sein, bis keine Sprengschwaden mehr in gefahrdrohender Menge vorhanden sind.

Die Verriegelung kann z.B. über einen CO-Wächter erfolgen.