DGUV Regel 103-010 - Arbeiten an Telekommunikationslinien (bisher: BGR/GUV-R 211...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.2.1, 4.2 Unterirdische Linien 4.2.1 Persönliche ...
Abschnitt 4.2.1
Arbeiten an Telekommunikationslinien (bisher: BGR/GUV-R 2111)
Titel: Arbeiten an Telekommunikationslinien (bisher: BGR/GUV-R 2111)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 103-010
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.2.1 – 4.2 Unterirdische Linien
4.2.1 Persönliche Schutzausrüstung

Nach § 29 der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV/GUV-V A1) hat der Unternehmer den Beschäftigten geeignete persönliche Schutzausrüstung bereitzustellen.

Bei Arbeiten an unterirdischen Linien sind z.B.

  • zum Schutz vor Kopfverletzungen Schutzhelme,

  • zum Schutz vor Fußverletzungen Schutzschuhe,

  • zum Schutz vor Stich- und Schnittverletzungen Schutzhandschuhe

    und

  • zum Schutz vor Witterungseinflüssen die entsprechende Wetterschutzkleidung

vom Arbeitgeber bereitzustellen und vom Beschäftigten zu benutzen.

Erforderlichenfalls sind zusätzlich geeignete Mittel zur Rettung aus dem Kabelschacht bereitzustellen (z.B. Dreibock, Rettungsgerät, etc.) sowie die dazu notwendige PSA (Rettungs- oder Auffanggurt etc.).

Bei Arbeiten im Verkehrsraum öffentlicher Straßen und bei Arbeiten im Bereich von Gleisen ist zusätzlich Warnkleidung zu benutzen.