DGUV Regel 114-016 - Straßenbetrieb Straßenunterhalt (bisher: BGR/GUV-R 2108)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.10, 4.10 Reinigung von Verkehrsflächen, Verkehrs...
Abschnitt 4.10
Straßenbetrieb Straßenunterhalt (bisher: BGR/GUV-R 2108)
Titel: Straßenbetrieb Straßenunterhalt (bisher: BGR/GUV-R 2108)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 114-016
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.10 – 4.10 Reinigung von Verkehrsflächen, Verkehrszeichen, Verkehrs- und Entwässerungseinrichtungen

Gefährdungen beim Reinigen von Verkehrsflächen, Verkehrszeichen, Verkehrseinrichtungen oder Entwässerungseinrichtungen ergeben sich aus

  • fließendem Verkehr,

  • Lärm,

  • Gefahrstoffen (Gefahrstoffe in Reinigungsmitteln),

  • physischer Belastung durch Heben und Tragen.

Bei Reinigungsarbeiten im Verkehrsraum, die auch der Erhaltung der Verkehrssicherheit dienen, sind die nach der "Richtlinie zur Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen" (RSA 95) notwendigen Absicherungsmaßnahmen vorzunehmen. Für häufig auftretende Situationen sind Regelpläne im Anhang 6 dargestellt:

  • Regelplan B IV/1 (innerörtliche Straßen) - Arbeitsstelle von kürzerer Dauer mit Einengung eines Fahrstreifens

  • Regelplan C II/3 (Landstraßen) - Bewegliche Arbeitsstelle (nur bei Tageslicht)

  • Regelplan D III/1 (Autobahn) - Arbeitsstelle von kürzerer Dauer auf einem Fahrstreifen einer Richtungsfahrbahn, Sichtweite > 800 m und ständige Geschwindigkeitsbegrenzung ≤ 120 km/h.

Anforderungen an die Fahrzeuge hinsichtlich der farblichen Ausführung und Sicherheitskennzeichnung sowie der Verwendung von gelbem Blinklicht (Rundumleuchte) siehe Abschnitt 4.4.6.2 dieser Regel.

Für die Öffnung von Abdeckungen von Straßeneinläufen, Schächten o.ä. sind geeignete Hebevorrichtungen zu verwenden, um eine Überlastung der Lendenwirbelsäule zu vermeiden. Die Abdeckungen sind danach wirkungsvoll gegen Umkippen zu sichern.