DGUV Regel 114-014 - Wasserbauliche und wasserwirtschaftliche Arbeiten (bisher: ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.6.1.1, 6.6.1.1 Arbeiten an hoch gelegenen Stelle...
Abschnitt 6.6.1.1
Wasserbauliche und wasserwirtschaftliche Arbeiten (bisher: BGR/GUV-R 2102)
Titel: Wasserbauliche und wasserwirtschaftliche Arbeiten (bisher: BGR/GUV-R 2102)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 114-014
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.6.1.1 – 6.6.1.1 Arbeiten an hoch gelegenen Stellen

Arbeiten an hoch gelegenen Stellen dürfen nur von sicheren Standplätzen aus durchgeführt werden. Hierfür müssen Einrichtungen vorhanden sein, die ein Abstürzen von Personen verhindern:

  • unabhängig von der Absturzhöhe an

    • Arbeitsplätzen und Verkehrswegen an, auf und über dem Wasser oder anderen Stoffen, in denen man versinken kann,

  • bei mehr als 1,00 m Absturzhöhe, soweit nicht in den bereits genannten Fällen zu sichern ist, an

    • frei liegenden Treppenläufen und -absätzen,

    • Wandöffnungen,

    • Öffnungen, die nicht mit begehbaren Bauteilen abgedeckt sind, in Böden, Decken und Dachflächen bis zu 20 Neigung (> 20 sind weitergehende Maßnahmen erforderlich),

    • Bedienungsständen von Maschinen und deren Zugängen,

  • bei mehr als 2,00 m Absturzhöhe an allen übrigen Arbeitsplätzen und Verkehrswegen.

    Als sichere Standplätze gelten Gerüste nach DIN 4420 "Arbeits- und Schutzgerüste" mit dreiteiligem Seitenschutz sowie Hubarbeitsbühnen.

    Hierzu siehe auch Unfallverhütungsvorschrift "Bauarbeiten" (BGV/GUV-V C22).