DGUV Regel 112-190 - Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 1, Stichwortverzeichnis
Anlage 1
Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)

Anhangteil

Titel: Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 112-190
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anlage 1 – Stichwortverzeichnis

 Abschnitt
-A- 
akustische Warneinrichtung3.2.10.1.2
Anhaltswerte3.2.2
Anpassen des Gerätes3.1.5.2
Ansaugstelle3.2.10.1.1
Arbeiten mit offener Flamme3.2.9
Arbeitseinsätze nach Betriebsanweisung3.2.2
Arbeitserschwernisse3.2.2
Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung3.2.1, 3.1.5.2
Atemanschluss2, 3.1.3.3, A 1.1
 LeckageA 1.1
 unterschiedliche GrößenA 1.1
Atemgas3.1.5.5
Atemgasversorgung3.1.5.5
atemgesteuerte Dosiereinrichtung3.2.10.1.2
Atemluft2
Atemminutenvolumen3.2.2, 2
Atemschlauch3.2.9.1
AtemschutzanzugA 1.1.5, A 1.3.4.2.3.3
Atemschutzgerät2, 3.1.3
 Benennung3.1.3
 Einteilung3.1.3
Atemschutzgeräte für SelbstrettungA 1.4.3
 FluchtfiltergeräteA 1.4.3.1
Atemschutzhaube und -helmA 1.1.3
 IndustrieschutzhelmA 1.1.3
 LuftüberschussA 1.1.3
 mit integrierter Halbmaske oder MundstückgarniturA 1.1.3
Atemschutzübungsanlage3.2.4.3.2
Aufnahme von Schadstoffen3.1.1.1
Aufzeichnungen3.2.8.4.2.1
augenscheinliche Mängel3.2.12
Augenschutz3.1.5.2
Ausatemgas3.2.10.2.2
Ausbildung3.1.5.2
Ausbildungsdauer3.2.4.3.3
Auswahl von Atemschutzgeräten3.1.5
Auswahl von Filtergeräten3.1.5.4
Auswahl von Fluchtgeräten3.1.5.6, 3.1.5.1
Auswahl von Isoliergeräten3.1.5.5
Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge2
Auswahlprinzipien3.1.5.2
AX-FilterA 1.2.2.1, 3.2.8.2.1
 Gruppeneinteilung NiedrigsiederA 1.2.2.1
-B- 
Bärte oder Koteletten3.1.5.3
batteriebetriebenes Gebläse3.2.9.3
befähigte Person3.3
begrenzte Lagerfähigkeit3.2.8.4.2
Behältergeräte mit DruckluftA 1.4.3.2.1, A 1.4.3.2.1.1, A 1.4.3.2.1.2
Behälter und enge Räume3.2.8.2
Belastende Atemschutzgeräte2
Benutzung von Atemschutzgeräten3.2
Benutzung von Filtergeräten3.2.9
Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz3.2.1
Beteiligung der Versicherten3.1.5.1
Betriebsanweisung3.2.3
Betriebsmäßige Benutzung2
betriebsspezifische Einsatzregeln3.2.8.2
Bewegungsfreiheit der Gerätträger3.1.5.5
Bewegungsübungen3.2.4.4.2
Brandfluchthaube3.2.11.1
Brillenträger3.1.5.3
-C- 
CE-Kennzeichnung3.1.4.1
Chemikalsauerstoff-Selbstretter (KO2)A 1.4.3.2.3.1
CO-FilterA 1.2.2.3
CO-Filterleistung3.2.8.2.3
-D- 
Dauer der Unterweisung3.2.4.4.3, 3.2.4.3.3, 3.2.4.2.3
Dichtheit3.2.9.1
Dichtprüfung3.2.12.1
Dichtsitz3.1.5.2
Druck- oder Chemikalsauerstoff3.2.10.2, 3.2.10.2
druckfeste Druckluft-Zuführungsschläuche3.2.10.1.2
Druckgasflasche3.2.10.2.1
Druckluft-Schlauchgerät mit Atemschutzhaube oder AtemschutzhelmA 1.4.1.3.2
Druckluft-Schlauchgerät mit Voll- und HalbmaskeA 1.4.1.3.1
Druckluft-SchlauchgeräteA 1.4.1.3, 3.2.10.1.2
DruckluftselbstretterA 1.4.3.2.1.1, A 1.4.3.2.1.2
Druckluftversorgung3.2.10.1
Druckluftzuführungsschlauch3.1.5.5
DrucksauerstoffselbstretterA 1.4.3.2.2
-E- 
Eignung3.2.1
Einsatzbedingungen3.1.5.1
EinsatzdauerA 1.2.2, 3.1.5.5
Einsätze pro Schicht2
Einsatzzeiten3.2.10.2.1
Einteilung der Atemschutzgeräte für Selbstrettung3.2.11
Einteilung der Gasfilter3.2.9.1
Einteilung der Isoliergeräte3.2.10
Einteilung der Partikelfilter3.2.9.1
einwandfreies Funktionieren3.2.7
elektrischer Oberflächenwiderstand3.2.10.1
Entsorgung3.3.5
Entzündung der Filter3.2.9
Enzyme2
Ergonomie3.1.5.3
ergonomische Besonderheiten3.2.6
Erholungsdauer2
erkennbare Mängel3.2.7
Erlaubnisschein3.2.5
Erschöpfung des Filters3.2.8.2
Erstuntersuchung3.2.1
Erstunterweisung3.2.4.1
explosionsfähige Atmosphäre3.2.10.1
-F- 
Fabrikfrisch3.2.8.2.1, 3.2.8.2.1
fabrikmäßig versiegelt3.2.8.2.2
Farbkennzeichnung3.2.9.2
festgestellte Mängel3.2.7
FilterA 1.2
 GasaufnahmevermögenA 1.2
 KlassenA 1.2
 PartikeldurchlassgradA 1.2
Filter gegen Kohlenstoffmonoxid3.2.9
Filterbelastung3.2.8.4.2
Filterdurchbruch3.2.8.2
Filtergerät mit Gebläse und AtemschutzanzugA 1.3.4.2.3.3
FiltergeräteA 1.3.1, 3.1.3.1
 SauerstoffmangelA 1.3.1
 unbekannte UmgebungsatmosphäreA 1.3.1
Filtergeräte für SelbstrettungA 1.4.3.1
Filtergeräte gegen Gase und DämpfeA 1.3.3
 Gasfiltrierende HalbmaskenA 1.3.3.2
 Halb- und Viertelmaske mit Gasfilter(n)A 1.3.3.1
 Vollmasken mit GasfilternA 1.3.3.3
Filtergeräte gegen PartikelnA 1.3.2
 Halb- und Viertelmasken mit PartikelfilterA 1.3.2.1
 Partikelfiltrierende HalbmaskeA 1.3.2.2
 Vollmasken und Mundstückgarnituren mit PartikelfilterA 1.3.2.3
Filtergeräte mit GebläseA 1.3.4, 3.2.9.3
 Beeinträchtigung bei niedriger UmgebungstemperaturA 1.3.4.1
 BezeichnungA 1.3.4.1.1
 FilterwechselA 1.3.4
 Gas- oder KombinationsfiltergeräteA 1.3.4.2.2
 GebläselaufzeitA 1.3.4.1
 Geringer EinatemwiderstandA 1.3.4.1
 GesamtleckageA 1.3.4.1.1
 KombinierbarkeitA 1.3.4.1.2
 MaskengeräteA 1.3.4.2
 PartikelfiltergeräteA 1.3.4.2.1
 SchutzleistungA 1.3.4.1.1
Filtergeräte mit Gebläse und Atemschutzanzug3.2.9.3.2
Filtergeräte mit Gebläse und Helm oder HaubeA 1.3.4.2.3
 Anforderungen an HelmA 1.3.4.2.3
 Gas- und KombinationsfiltergeräteA 1.3.4.2.3.2
 PartikelfiltergeräteA 1.3.4.2.3.1
Filtersatz3.2.9.3
Filterselbstretter3.2.11.1
Filterwechsel3.2.9.3
filtrierende Halbmasken3.2.9.2
Flaschenventil3.2.10.2.1
Flucht3.2.11, 3.1.5.6
Fluchtfiltergerät3.2.11.1
Fluchtfiltergeräte mit Haube als AtemanschlussA 1.4.3.1.2
Fluchtfiltergeräte mit Vollmaske, Halbmaske oder Mundstückgarnitur als AtemanschlussA 1.4.3.1.1
Fluchtgerät3.2.11, 3.2.10.1
Fluchtgeräte2
Fluchtgeräte mit eigener Atemluftversorgung3.2.11.2
Fluchtrichtung3.2.11
Frei tragbaren Isoliergeräte3.2.10.2
Frischluft-Druckschlauchgerät mit Atemschutzhaube oder AtemschutzhelmA 1.4.1.2.2
Frischluft-Druckschlauchgerät mit Voll oder Halbmaske oder MundstückgarniturA 1.4.1.2.1
Frischluft-Druckschlauchgeräte3.2.10.1.1
Frischluft-Schlauchgeräte3.2.10.1.1
Frischluft-Zuführungsschlauch3.2.10.1.1
Füllen von Atemgasflaschen3.3.3
 Befüllen mit Druckluft3.3.3.1
 Befüllen mit Sauerstoff3.3.3.2
 vollständig entleerte Atemgasflaschen3.3.3
-G- 
Gasaufnahmevermögen3.2.9.1
gasdicht verschlossen3.2.8.4.2
GasfilterA 1.2.2, 3.2.8.2, 3.1.5.4
 GasfilterklassenA 1.2.2
 GasfiltertypenA 1.2.2
 GaskapazitätA 1.2.2
 Kennbuchstabe, KennfarbeA 1.2.2
 MehrbereichsfilterA 1.2.2
 ÜbersichtstabelleA 1.2.2
gasfiltrierende Halbmaske3.2.9.2, 3.2.9.2
Gasfiltrierende HalbmaskenA 1.3.3.2
 FarbkennzeichnungA 1.3.3.2
GaskapazitätA 1.2.2
Gasschutzbrille3.2.11.1
Gebläselaufzeit3.2.9.3
Gebrauch2
Gebrauchsdauer3.1.5.4
Gebrauchsdauer von Gasfiltern3.2.8.4.2
gebrauchte Gasfilter3.2.8.4.2
geeignete Person3.2.4.1
Gefahrbereich3.2.5
Gefährdungsbeurteilung3.1.1
Gefährdungsbewertung3.1.1.2
Gefährdungsermittlung3.1.1.1
gegenseitige Beeinträchtigung3.2.6
Gemische von Niedrigsiedern3.2.8.2.1
Gerätegewicht3.1.5.5
Gerätträger2
gereinigt, desinfiziert und geprüft3.2
Gesamtkonzentration3.2.8.2.1
Gesamtleckage3.2.9.3, 3.2.9
geschlossener AtemschutzanzugA 1.1.5.1
gesundheitsunschädliche Atemgase3.2.10
Gewicht von Regenerationsgeräten3.2.10.2.2
Gewöhnungsübungen3.2.4.2.2
Grenzwert2
Grenzwertes3.1.5.2
-H- 
H2S und Phosgen3.1.5.1
Halb- und ViertelmaskenA 1.1.1
heiße Oberflächen3.2.10.1
Hg-P3-Filter3.2.8.4.2
hitzebeständiger Schlauch3.2.10.1
höchstzulässige Konzentration3.2.9.2
hygienische Bedingungen3.2.7
-I- 
individuelle Anpassung3.1.5.3
Infektionsgefahr3.2.8.1, 3.2.8.4
Instandhaltungs- und Prüffristen3.3.2
 Funktionsfähigkeit der elektrischen Ausrüstung3.3.2
 Prüffristen von Druckbehältern3.3.2
 Verfallsdatum unbenutzter Filter3.3.2
 Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten3.3.2 Tabellen
 Wiederverwendbarkeit benutzter Filter3.3.2
IsoliergeräteA 1.4, 3.2.10, 3.1.3.2
 Frei tragbare IsoliergeräteA 1.4.2
 HaupttypenA 1.4
 Kurzzeit-Regenerationsgeräte für leichte ArbeitA 1.4.3.1.2, A 1.4.3.1.2
 Pressluftatmer1.4.2.1
 RegenerationsgeräteA 1.4.3
-K- 
Kombination der Baugruppen3.2.9.3
Kombination von mehreren persönlichen Schutzausrüstungen3.2.6
KombinationsfilterA 1.2.3, 3.1.5.4
Kombinationsfilter3.2.8.3
konstante Luftzufuhr3.2.10.1.2
Kontaktlinsen3.1.5.3
Konzentration der Luftverunreinigungen3.2.8.4.2
Kopfform3.1.5.3
kostenlos zur Verfügung stellen3.1.5.1
kürzere Erholungsdauer3.2.2
Kürzere Tragedauer3.2.2
Kurzzeit-Regenerationsgerät mit DrucksauerstoffA 1.4.2.2.1.2
-L- 
Lagerfrist3.2.8.4.2
Lagerfristen3.3.4.2
 Atemschutzgeräte und Bauteile3.3.4.2
 Gasfilter3.3.4.2
 Gummiteile3.3.4.2
 Regenerationspatronen3.3.4.2
Lagerung3.3.4
Lagerung am Verwendungsort3.3.4.1
Länge des Fluchtweges3.1.5.6
Leckage3.1.5.2
Leistungsfähigkeit des Filtergerätes3.2.9
Leiter des Atemschutzes3.2.7
Luftbedarf des Gerätträgers3.2.8.4.2
Luftgetragene biologische Arbeitsstoffe3.1.5.4, 3.1.5.5
Lüftungsmaßnahmen3.2.8.2
Luftverbrauch3.1.5.5
Luftvolumenstrom3.2.9.3.2
-M- 
Maskenbrille3.2.12.1
Maskendichtsitz3.2.12.1
maximalen Einsatzkonzentration3.2.8.2.1
Mehrbereichsfilter3.2.9.1
Mehrfachgebrauch2
Mindest-Nennvolumenstrom3.2.9.3
Mindestvolumenstrom3.2.10.1.1
Mischgas3.2.10.2
MundstückgarniturenA 1.1.4
 GeruchssinnA 1.1.4
 NasenformenA 1.1.4
 NasenklemmeA 1.1.1
 ZahnvollprotheseA 1.1.4
-N- 
Nachuntersuchungen3.2.1
Nennvolumenstrom3.2.2
Niedrigsieder3.2.8.2.1
non-reusable3.2.8.1
NO-P3-Filter3.2.8.4.2
Notfalleinsätze3.2.5
-O- 
offene Atemanschlüsse3.2.9.3
offener AtemschutzanzugA 1.1.5.2
optimale Anpassung3.1.5.3
Ordnungsgemäßer Zustand3.2.7
-P- 
Partikelabscheidevermögen3.2.9.1
Partikelfilter35, A 1.2.1, 3.1.5.4
 AbscheidevermögenA 1.2.1
 Bakterien, Pilzsporen, VirenA 1.2.1
 feste und flüssige AerosoleA 1.2.1
 KennzeichnungA 1.2.1
 krebserzeugende StoffeA 1.2.1
 radioaktive StoffeA 1.2.1
Partikelfilterklassen3.2.9.1
Partikelfiltrierende HalbmaskenA 1.3.2.2
Partikelfiltrierende Halbmasken mit AusatemventilA 1.3.2.2
persönliche Benutzung3.2
Praktische Übungen3.2.4.4.2, 3.2.4.2.2
Pressluftatmer3.2.10.2.1
Pressluftatmer mit NormaldruckA 1.4.2.1.1
Pressluftatmer mit ÜberdruckA 1.4.2.1.2
Pressluftatmer mit Überdruck und HalbmaskeA 1.4.2.1.3
-Q- 
Qualität der Atemluft3.2.10.1.2
-R- 
radioaktive Stoffe3.2.8.1
Rangfolge der Schutzmaßnahmen3.1.2
ReaktorfilterA 1.2.2.4, 3.2.8.2.4
Regelventil3.2.10.1.2
Regenerationsgeräte3.2.10.2.2
Regenerationsgeräte mit ChemikalsauerstoffA 1.4.3.2.3, A 1.4.3.2.3.1, A 1.4.3.2.3.2
Regenerationsgeräten mit DrucksauerstoffA 1.4.2.2.1.1
Regenerationspatronen3.2.10.2
Regenerieren der Ausatemluft3.2.10.2
Reservetrupp3.2.5
reusable3.2.8.1
Rückweg3.2.10.1
-S- 
Sauerstoffmangel3.1.5.2, 3.1.1.1
Sauerstoffunterversorgung3.2.10.1.2
Sauerstoffvorrat3.2.10.2.2
Schadstoffe2
Schadstoffkonzentration3.1.5.4
Schichten pro Woche2
SchlauchgeräteA 1.4.1, 3.2.10.1
 Frischluft-DruckschlauchgerätA 1.4.1.2
 Frischluft-SaugschlauchgerätA 1.4.1.1
 mit AtemschutzanzugA 1.4.1.2.4
 StrahlerschutzgeräteA 1.4.1.2.3
Schlauchkupplungen3.2.10.1.1
Schutz gegen Sauerstoffmangel3.2.10
Schutzanzüge2
Schutzanzüge mit Hitzestress verringerten Eigenschaften2
Schutzanzüge mit Ventilation2
Schutzanzüge ohne Ventilation2
Schutzleistung3.2.9.3
Schutzniveau3.2.9.2, 3.2.9.1
Schutzwirkung3.1.5.2
SchweißerschutzhaubeA 1.3.4.2.3
Schweißperlenflug3.2.9
Schwere und Dauer der Arbeit3.1.5.5
Selbstretter119, 3.2.11, 3.1.5.6
Sicherung von Gerätträgern3.2.5, 3.1.5.2
Sicherungsposten3.2.5
Spezielle GasfilterA 1.2.2.1
spezifische Einsatzregeln3.2.8.2.1
SprechmembranA 1.1.3
Ständige Maßnahme3.1.2
Standzeit von Gas- und Kombinationsfiltern3.2.2
stationäre Arbeiten3.2.10.1
Staubeinspeicherung3.2.9.2, 3.2.8.1
Strahlarbeiten3.2.10.1.3
Strahlerschutzgeräte3.2.10.1.3
StrahlerschutzhaubeA 1.3.4.2.3
SX-FilterA 1.2.2.2, 3.2.8.4.2, 3.2.8.2.2
SX-Filter gegen organische Niedrigsieder3.2.8.4.2
-T- 
tätigkeitsbezogene Gefährdungsbeurteilung3.2.2
technische Druckluft3.2.10.1.2
Temperaturen des Einatemgases3.2.10.2.2
theoretische Unterweisung3.2.4.4.1, 3.2.4.3.1, 3.2.4.2.1
Totraum2
Trageakzeptanz3.1.5.3
Tragedauer2
Träger von Filtergeräten3.2.4.2.1
Träger von Isoliergeräten3.2.4.3.1
Tragetest3.1.5.3
Trageübung3.2.4.2.2
Trageübungen3.2.4.3.2
Tragezeitbegrenzung3.2.2
 Arbeitsbedingungen3.2.2
 Arbeitsschwere3.2.2
 Einsatzdauer3.2.2
 Einsätze in Notfällen3.2.2
 Einsätze pro Schicht3.2.2
 Erholungsdauer3.2.2
 gerätebedingte Belastung3.2.2
 räumliche Enge3.2.2
 Selbstrettung3.2.2
 Überbeanspruchung3.2.2
 Übungen unter Ernstfallbedingungen3.2.2
 Umgebungsklima3.2.2
Tragezeitbegrenzungen für Atemschutzgeräte3.2.2, 3.2.2
Transport von Atemgasflaschen3.3.3.3
trennbarer Atemanschluss3.2
truppweise3.2.5
-U- 
Überatmen3.2.9.3.2
Überatmen des Gerätes3.1.5.5
Überwachung der Atemgasflaschen3.3.1
 ausreichende Trocknung3.3.1
 Wasserdruckprobe3.3.1
 Wiederbefüllen3.3.1
 Wiederholprüffrist3.3.1
 zugelassene Überwachungsstelle3.3.1
Übung3.1.5.2
Übungsgerät3.2.11, 3.2.4.4.2
Umgebungsatmosphäre2
Umgebungsluftbewegungen3.2.9.3.2
Unterweisung3.2.4, 3.1.5.2
-V- 
Verdrängungsvorgängen3.2.8.2.1
Verhältnisse am Einsatzort3.1.5.5
Verwendungsdauer3.1.5.5
Vielfache des Grenzwertes3.2.9
Vollmaske 
 AnschlussgewindeA 1.1.2
 Brillenträger3.1.5.3, A 1.1.3
 FlammenbeständigkeitA 1.1.2
 KlasseneinteilungA 1.1.2
 Zuordnung zu AtemschutzgerätenA 1.1.2
VollmaskenA 1.1.2
Vortex-Rohr3.1.5.5
-W- 
Warneinrichtung3.2.9.3.2, 3.1.5.5
Wartungs-, Reparatur- und Ersatzmaßnahmen3.3
 Atemschutz-Gerätewart3.3
 Informationsbroschüre des Herstellers3.3
 Instandhaltungsprogramm3.3
WiederbenutzbarkeitA 1.2.1
Wiederbenutzung3.2.8.1, 3.2.8.2.1
Wiederholungsunterweisung3.2.4.1
-Z- 
Zuführungsschläuche3.2.10.1.1
Zugluft3.2.9.3
zusätzliche Belastung3.2.1
zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen3.2.6