DGUV Regel 112-190 - Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.3.2, 3.3.2 Instandhaltungs- und Prüffristen
Abschnitt 3.3.2
Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)
Titel: Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 112-190
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.3.2 – 3.3.2 Instandhaltungs- und Prüffristen

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Instandhaltungsarbeiten und die Prüfung von Atemschutzgeräten nach der jeweiligen Informationsbroschüre (Gebrauchsanleitung) des Herstellers ausgeführt werden.

Zu beachten sind insbesondere

  • das Verfallsdatum unbenutzter Filter,

  • die nochmalige Benutzung bereits gebrauchter Filter,

  • die Funktionsfähigkeit der elektrischen Versorgungseinrichtung, z.B. Batterien oder Sensoren,

  • die Prüffristen von Druckbehältern.

Langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass bei Beachtung der in den folgenden Tabellen aufgeführten Arbeiten und Fristen eine einwandfreie Funktion gewährleistet ist. Die in den Tabellen aufgeführten Austauschfristen gelten ab Herstelldatum der auszutauschenden Teile. Hiervon kann abgewichen werden, wenn durch ein Instandhaltungsprogramm das erstmalige Einbaudatum des Austauschteils festgelegt und dokumentiert wird. Eine Verwechselung mit gleichen Austauschteilen muss ausgeschlossen sein. Die Austauschfrist beginnt dann ab dem erstmaligen Einbaudatum.

Gibt der Hersteller in der Informationsbroschüre (Gebrauchsanleitung) gegenüber den Vorgaben der Tabellen 4 bis 11 strengere oder für Fluchtgeräte abweichende Vorgaben an, sind diese zu beachten.

Werden Geräte unter extremen Einsatzbedingungen benutzt, z.B. in aggressiven Medien oder bei hohen Umgebungstemperaturen, kann ein Austausch von Komponenten nach dem Einsatz erforderlich werden.

Für die nicht in den Tabellen behandelten Atemschutzgeräte sind die Instandhaltungsarbeiten entsprechend der Angaben der Hersteller durchzuführen.

Die in den folgenden Tabellen verwendete Symbolik bedeutet:

   durchzuführende Arbeiten und einzuhaltende Fristen,

  1. (1)

    bei luftdicht verschlossenen Geräten, sonst halbjährlich

  2. (2)

    bei luftdicht verschlossenen Geräten alle 2 Jahre

  3. (3)

    erfolgt die Zerlegung des Lungenautomaten und die Sichtprüfung der Membran nach jedem Gebrauch, gilt die 4-jährige Austauschfrist

  4. (4)

    Geräte mit eingebauter Regenerationspatrone und verschlossenem Anschlussstück auf Fahrzeug und im Depot - sonst jährlich

  5. (5)

    Geräte mit eingebauter Regenerationspatrone und verschlossenem Anschlussstück auf Fahrzeug und im Depot - sonst nach Herstellerangaben

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Atemanschlüssen*

Tabelle 4: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Atemanschlüssen
AtemanschlussArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Vollmasken
inkl. Atemschlauch
(wenn vorhanden)
Reinigung und Desinfektion       (1)  
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung      (2)   
Wechsel der Ausatemventilscheibe*
(wenn vorhanden)
       
Wechsel der Sprechmembrane
(wenn vorhanden)
       
Kontrolle durch den Gerätträger       
Halbmasken/Viertelmasken
inkl. Atemschlauch
(wenn vorhanden)
Reinigung und Desinfektion       (1)  
Sicht- und Funktionsprüfung      (2)   
Wechsel der Ausatemventilscheibe*
(wenn vorhanden)
       
Kontrolle durch den Gerätträger       
Atemschutzhaube
Atemschutzhelm
Mundstück
inkl. Atemschlauch
(wenn vorhanden)
Reinigung und Desinfektion       (1)  
Sicht- und Funktionsprüfung      (2)   
Wechsel der Ausatemventilscheibe*
(wenn vorhanden)
       
Kontrolle durch den Gerätträger       
*

Einatemventilscheiben sind visuell auf Unversehrtheit zu überprüfen.

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Filtergeräten

Tabelle 5: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Filtergeräten
FiltergerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchAblauf des VerfallsdatumsEnde der GebrauchsfähigkeitHalbjährlichZwei Jahre
AtemanschlussSiehe Tabelle 4      
FilterPrüfung der Verfallsdaten       
Sichtprüfung       
Entsorgung         
Gebläse und Zubehör
inkl. Atemschlauch
Reinigung und Desinfektion         (1)
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung
Funktionsprüfung (inkl. Kontrolle des Ladezustandes)
        (2) 
Kontrolle durch den Gerätträger       

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Behältergeräten mit Druckluft (Pressluftatmer)

Tabelle 6: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Behältergeräten mit Druckluft (Pressluftatmer)
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Atemanschlusssiehe Tabelle 4      
Pressluftatmer, komplettReinigung        
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung        
Kontrolle durch den Gerätträger       
LungenautomatReinigung und Desinfektion       (1)  
Wechsel der Membran      (3)  
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung      (2)   
Lungenautomat
einschließlich Schlauch
Grundüberholung       
Pressluftatmer mit Tragevorrichtung, ohne Lungenautomaten u. Druckluftflasche(n)Grundüberholung       
Druckluftflasche und -ventileFrist nach Herstellerangaben      

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Regenerationsgeräten mit Drucksauerstoff/-stickstoff

Tabelle 7: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Regenerationsgeräten mit Drucksauerstoff/-stickstoff
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreDrei JahreSechs Jahre
Atemanschlusssiehe Tabelle 4      
Regenerationsgerät, komplettReinigung      (4)   
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung      (4)   
Kontrolle durch den Gerätträger       
Atembeutel,
Atemschläuche,
Lungenautomat
Reinigung und Desinfektion      (5)   
Wechsel der Membran und Verschleißteile       
Ein- und Ausatemventil (Steuerventile)Wechsel       
DruckmindererGrundüberholung       
Regenerationspatrone, DichtringeWechsel      (5)   
Sauerstoffflasche mit VentilFrist nach Herstellerangaben      

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Regenerationsgeräten mit Chemikalsauerstoff (Arbeitsgeräte)

Tabelle 8: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Regenerationsgeräten mit Chemikalsauerstoff (Arbeitsgeräte)
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Atemanschlusssiehe Tabelle 4      
Regenerationsgeräte
mit Chemikalsauerstoff,
komplettes Gerät
Reinigung      (4)   
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung      (4)   
Kontrolle durch den Gerätträger       
Atembeutel,
Atemschläuche
Reinigung und Desinfektion      (5)   
Ein- und Ausatemventil (Steuerventil)Wechsel       
Regenerationspatrone, DichtringeWechsel      (5)   
FilterWechsel       

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Druckluft-Schlauchgeräten mit Lungenautomaten

Tabelle 9: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Druckluft-Schlauchgeräten mit Lungenautomaten
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Atemanschlusssiehe Tabelle 4      
Druckluft-Schlauchgerät komplettReinigung        
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung        
Kontrolle durch den Gerätträger       
LungenautomatReinigung und Desinfektion       (1)  
Wechsel der Membran      (3)  
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung      (3)   
Lungenautomat
einschließlich Schlauch
Grundüberholung       
DruckmindererGrundüberholung       
Druckgasflaschen und -ventileFrist nach Herstellerangaben      

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Druckluft-Schlauchgeräten mit Regelventil

Tabelle 10: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Druckluft-Schlauchgeräten mit Regelventil
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Atemanschlusssiehe Tabelle 4      
Druckluft-Schlauchgerät, komplettReinigung        
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung        
Kontrolle durch den Gerätträger       
DruckmindererGrundüberholung       
RegelventilFunktionsprüfung       

Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Frischluft-Saugschlauchgeräten/Frischluft-Druckschlauchgeräten

Tabelle 11: Wartungsfristen und durchzuführende Arbeiten an Frischluft-Saugschlauchgeräten/Frischluft-Druckschlauchgeräten
GerätArt der durchzuführenden ArbeitenMaximalfristen
Vor GebrauchNach GebrauchHalbjährlichZwei JahreVier JahreSechs Jahre
Atemanschluss*siehe Tabelle 4      
Gerät komplettReinigung        
Sicht-, Dicht- und Funktionsprüfung        
Kontrolle durch den Gerätträger       
AtemschlauchDesinfektion      (2)   
AtemventileWechsel       
*

Einatemventilscheiben sind visuell auf Unversehrtheit zu überprüfen.