DGUV Regel 112-190 - Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2.11.2, 3.2.11.2 Fluchtgeräte unabhängig von der...
Abschnitt 3.2.11.2
Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)
Titel: Benutzung von Atemschutzgeräten (bisher: BGR/GUV-R 190)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 112-190
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2.11.2 – 3.2.11.2 Fluchtgeräte unabhängig von der Umgebungsatmosphäre

Fluchtgeräte mit eigener Atemluftversorgung sind leichte und kompakte Atemschutzgeräte, die den Gerätträger bei der Flucht vor Schadstoffen und/oder Sauerstoffmangel schützen.

Nach dem Vorrat an Atemluft oder Sauerstoff unterscheidet man:

  • Behältergeräte mit Druckluft (Druckluft-Selbstretter),

  • Regenerationsgeräte mit Drucksauerstoff (Drucksauerstoff-Selbstretter),

  • Regenerationsgeräte mit Chemikalsauerstoff-Selbstretter (KO2)

  • Regenerationsgeräte mit Chemikalsauerstoff-Selbstretter (NaClO3).

Als Atemanschluss werden Mundstückgarnituren, Vollmasken oder Hauben eingesetzt.

Fluchtgeräte als Isoliergerät werden in den Kapiteln A 1.4.3.2 bis A 1.4.3.2.3.2 beschrieben (Anhang).