DGUV Grundsatz 301-004 - Aubildung von Netzmonteuren für die Montage von Schutz-...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2, 2 Grundlegende Anforderungen an die Ausbildung
Abschnitt 2
Aubildung von Netzmonteuren für die Montage von Schutz- und Arbeitsplattformnetzen (bisher: BGG 965)
Titel: Aubildung von Netzmonteuren für die Montage von Schutz- und Arbeitsplattformnetzen (bisher: BGG 965)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 301-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2 – 2 Grundlegende Anforderungen an die Ausbildung

Da eine fachgerechte Montage nur durch fachlich geeignete Personen erfolgen kann, enthält dieser BG-Grundsatz Ausbildungsinhalte zu organisatorischen und praktischen Maßnahmen für die sichere und ordnungsgemäße Montage von horizontal aufzuspannenden Schutznetzen, Arbeitsplattformnetzen und Randsicherungssysteme.

Die Dauer der Ausbildung ist ausreichend zu bemessen. Sie muss je nach Vorkenntnissen mindestens 3 Tage betragen. Dabei entfällt ca. 1/3 der Gesamtausbildungsdauer auf den theoretischen Teil.

Die praktische Ausbildung muss an den in Frage kommenden Schutznetzen, Arbeitsplattformnetzen und Randsicherungssystemen durchgeführt werden und die Fertigkeiten vermitteln, mit denen die in der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse für die festgelegten Tätigkeiten sicher angewendet werden können.

Die Ausbildung ist mit einer Erfolgskontrolle abzuschließen, in der der Teilnehmer die erforderlichen Kenntnisse aus Theorie und Praxis nachweisen muss. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt, in dem bescheinigt wird, dass der Teilnehmer künftig vom Unternehmer mit der Montage von Schutznetzen, Arbeitsplattformnetzen und Randsicherungssysteme beauftragt werden darf.