DGUV Grundsatz 309-007 - Prüfbuch für Winden, Hub- und Zuggeräte (bisher: BGG 95...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, 3 Hinweise für die Durchführung der Prüfung
Abschnitt 3
Prüfbuch für Winden, Hub- und Zuggeräte (bisher: BGG 956)
Titel: Prüfbuch für Winden, Hub- und Zuggeräte (bisher: BGG 956)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 309-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – 3 Hinweise für die Durchführung der Prüfung

Die Prüfungen sind auf der Grundlage der BGG 956-1 durchzuführen. Vorgaben des Herstellers in Betriebsanleitungen zur Durchführung von Prüfungen sind zu berücksichtigen.

Prüfungen erstrecken sich im Wesentlichen auf:

3.1
Dokumentation

CE-Konformitätserklärung/Herstellererklärung
(ab 1. Januar 1995)
Prüfbuch/Prüfnachweise
Betriebsanleitung
Vorhandensein

3.2
Kennzeichnung

Angaben auf dem GerätVollständigkeit
Dauerhaftigkeit, Erkennbarkeit

3.3
Tragkonstruktion

Träger, Stäbe, Verbindungen
Aufhängungen von Geräten und Umlenkrollen
Befestigung
Zustand
Transporteinrichtungen
Befestigungseinrichtungen
Transporteinrichtungen
Befestigungseinrichtungen

3.4
Triebwerke

Wellen, Kupplungen, Lagerstellen
Zahnräder, Schneckenräder, Schnecken
Schrauben, Muttern, Keile, Bolzen
Befestigung, Lagerung
Zustand
Funktion
Einrichtungen gegen unbeabsichtigtes Unterbrechen des Kraftflusses
(druckfederbelastete Sperren, Kulissenschaltungen)
Zustand
Funktion
Handantriebe
(Sicherung gegen Abgleiten und unbeabsichtigtes Abziehen bei abnehmbaren Kurbeln oder Hebeln)
Zustand
Funktion
Hand- und Kraftantriebe
(gegenseitige Verriegelung)
Zustand
Funktion
Seiltrommeln, Bordscheiben
Treibscheiben
Klemmbacken
Seilrollen, Seilführung
Seilwickeleinrichtungen
Kettenräder, Kettenführung
Befestigung, Lagerung
Zustand
HubkissenZustand

3.5
Ausrüstungen

Elektromotoren, Widerstände
Bremslüfter
Leitungen, Zugentlastungen
Schutzleiter
Schalter, Schütze
Sicherungen
Befestigung
Zustand, Vorhandensein
Funktion
Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren
Hydromotoren, -pumpen
Druckbegrenzungs-, Rückschlagventile
Schlauchleitungen, Rohrleitungen
Filter
Zustand
Funktion, Dichtheit
Hydraulikölzustand und -menge
Pneumatikmotoren
Druckminder-, Rückschlagventile
Schlauchleitungen, Rohrleitungen
Filter
Befestigung,
Zustand
Funktion
Dichtheit

3.6
Tragmittel

Bei der Prüfung müssen Tragmittel in ihrer gesamten Länge besichtigt werden, auch die verdeckt liegenden Teile.

Zahnstangen, Ritzel
Spindeln, Tragmuttern
Kolben, Zylinder
Befestigung
Zustand
Funktion
DrahtseileAnzahl der Drahtbrüche
Verringerung des Durchmessers
Verformung
Korrosion, Abrieb, Hitzeeinwirkung
Befestigung an der Trommel
Seilendbefestigung, Seilbefestigung
Seilschmierung
(siehe DIN 15 020-2 "Hebezeuge; Grundsätze für Seiltriebe; Überwachung im Gebrauch" und VDI-Richtlinie 2358 "Drahtseile für Fördermittel")
Faserseilemechanische Schädigungen, Quetschstellen
Garnbrüche, Litzenbrüche, Auflockerungen
chemische Einwirkungen, aggressive Stoffe Nässe
(siehe VDI-Richtlinie 2500 "Faserseile; Beschreibung, Auswahl, Bemessung")
RundstahlkettenVerformung, Anrisse, Korrosionsnarben
Abnahme der Glieddicke durch Verschleiß
Teilungsvergrößerung durch Verschleiß
Längung durch plastische Verformung
Kettenschmierung
Verdrehung der Kette
(siehe DIN 685-5 "Geprüfte Rundstahlketten; Benutzung")
RollenkettenLängung
Abnutzung
Anrisse
Kettenschmierung
LasthakenVerformungen, Abnutzung, Anrisse, Rost
Quetschung im Hakenmaul
Sicherung der Hakenmutter
Hakensicherung
(siehe z. B. DIN 15405-1 "Lasthaken für Hebezeuge, Überwachung im Gebrauch von geschmiedeten Lasthaken")

3.7
Befehlseinrichtungen

StellteileZustand
Funktion
Leichtgängigkeit
selbsttätige Rückstellung
Kennzeichnung der ausgelösten Bewegungsrichtungen

3.8
Schutzeinrichtungen

Verkleidungen
Verdeckungen
Befestigung
Zustand
Vollständigkeit
Wirksamkeit

3.9
Sicherheitseinrichtungen

Sicherung gegen ÜberlastungZustand
Wirksamkeit
Einstellung Auslösegrenze
Sicherung gegen Verstellen
Notendhalteinrichtung
Betriebsendhalteinrichtung
Zustand
Wirksamkeit
Berücksichtigung des Nachlaufweges
Rücklaufsicherung
Rückschlagsicherung
Sperrklinken (Sicherung gegen Auslegen)
Federn
Zustand
Wirksamkeit
Rückschlagweg < 15 cm (gemessen am Handgriff)
Bremseinrichtung
Scheiben, Backen
Trommeln, Bänder
Gestänge, Gewichte, Federn
Befestigung
Zustand
Wirksamkeit
Bremsprobe mit Last im Bereich der zulässigen Tragfähigkeit
HilfsbremseZustand
Wirksamkeit

Beiblatt für Tragmittel (Seile, Ketten, Lasthaken)

Nachweis der Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme

Nachweis der Prüfung nach wesentlichen Änderungen

Nachweis über den Austausch bzw. die Instandsetzung von Bauteilen/Baugruppen

Nachweis der wiederkehrende Prüfungen (Übersicht)

Nachweis der wiederkehrende Prüfungen (Prüfbefund)

Nachweis der Einstufung von Hubwerken und deren Lebensdauer