DGUV Grundsatz 310-006 - Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Persone...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1, Lehrinhalte
Anhang 1
Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Personen für die Prüfung von Flüssiggasanlagen/Flüssiggasverbrauchsanlagen (bisher: BGG/GUV-G 946)

Anhangteil

Titel: Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Personen für die Prüfung von Flüssiggasanlagen/Flüssiggasverbrauchsanlagen (bisher: BGG/GUV-G 946)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 310-006
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 – Lehrinhalte

  1. 1

    Chemisch-physikalische Eigenschaften der Flüssiggase (1 LE)

    Unter anderem

    • Dichte (flüssig, gasförmig),

    • Siedeverhalten (z. B. Dampfdruckdiagramme, Entnahmediagramme, Vereisungen),

    • Volumenveränderung (Gasphase, Flüssigphase),

    • Brand-, Explosions- und Zündverhalten,

    • Luft- bzw. Sauerstoffbedarf beim Verbrennen.

  2. 2

    Flüssiggasanlagen (3 LE)

  3. 2.1

    Flüssiggasversorgungsanlagen

  4. 2.1.1

    Anlagen mit Druckgeräten
    (bisherige Bezeichnung Druckbehälter) - Übersicht

  5. 2.1.2

    Anlagen mit ortsbeweglichen Druckgeräten
    (bisherige Bezeichnung Druckgasbehälter) - Aufstellung

  6. 2.2

    Flüssiggasverbrauchsanlagen

  7. 2.2.1

    Verbrauchseinrichtungen mit Abgasführung

  8. 2.2.2

    Verbrauchseinrichtungen ohne Abgasführung

  9. 2.2.3

    Ausrüstungsteil unter anderem

    • Flammenüberwachungseinrichtungen (Zündsicherungen),

    • Gasmangelsicherung,

    • Absperreinrichtungen (von Geräten),

    • Sauerstoffmangelsicherung,

    • Ablageeinrichtungen von Handbrennern,

    • Flammenkleineinstelleinrichtung von Handbrennern.

  10. 2.2.4

    Regeleinrichtungen

    • Regeleinrichtungen mit Sicherheitsabblaseventil (PRV),

    • Regeleinrichtungen mit Sicherheitsabblaseventil (PRV) und Sicherheitsabsperrventil (SAV),

    • Regeleinrichtungen mit Überdrucksicherheitseinrichtung (ÜDS).

Anmerkung: Die Sicherheitsabblaseeinrichtung (früher SBV) entspricht dem Überdruckentlastungsventil (PRV), definiert in DIN EN 12864:2006-03, A.1.1 bzw. DIN EN 13785:2005-06, A.1.1.

  1. 2.2.5

    Leckgassicherungen

  2. 2.2.6

    Schlauchbruchsicherungen (SBS)

  3. 2.2.7

    Rohrbruchventil

  4. 2.2.8

    Überdrucksicherheitseinrichtung (ÜDS)

  5. 2.2.9

    Absperreinrichtungen (z. B. von Flaschen)

  6. 2.2.10

    Thermische Absperreinrichtung (TAE)

  7. 2.2.11

    Leitungen

    • Rohrleitungen (Metall, Kunststoff und deren Verbindungen),

    • Schlauchleitungen.

  8. 3

    Vorschriften- und Regelwerk (4 LE)

    Für das Sachgebiet der "Besonderen Bestimmungen" zusätzlich (2 LE)

    Unter anderem

  9. 3.1

    Staatliche Arbeitsschutzvorschriften und zugehörige technische Regeln

  10. 3.2

    Unfallverhütungsvorschrift

    "Verwendung von Flüssiggas" (BGV/GUV-V D34)

    • Grundlagen (z. B. Rechtsstellung)

    • Inhalte (Aufbau) u. a.

      • Geltungsbereich,

      • Begriffsbestimmungen,

      • Aufstellung,

      • Gemeinsame Bestimmungen,

      • Besondere Bestimmungen (je nach Umfang des angestrebten Befähigungsnachweises),

      • Prüfungen.

  11. 3.3

    Grundsätze

    • "Prüfbescheinigung über die Prüfung von Flüssiggasanlagen zu Brennzwecken in Fahrzeugen nach § 33 und 38 der Unfallverhütungsvorschrift Verwendung von Flüssiggas (BGV/GUV-V D34)" (BGG 935),

    • "Prüfbescheinigung über die Prüfung von Fahrzeugen mit Flüssiggas-Verbrennungsmotor nach §§ 33 und 37 der Unfallverhütungsvorschrift Verwendung von Flüssiggas (BGV/GUV-V D34)" (BGG 936),

    • "Prüfbescheinigung über die Prüfung von

      • Flüssiggasanlagen zu Brennzwecken, soweit sie aus ortsbeweglichen Druckgeräten versorgt werden"

      oder

      • Flüssiggasverbrauchsanlagen zu Brennzwecken, soweit sie aus Druckgeräten versorgt werden, durch Personen für die Prüfung von Flüssiggasanlagen/Flüssiggasverbrauchsanlagen,

    nach § 33 der Unfallverhütungsvorschrift "Verwendung von Flüssiggas" (BGV/GUV-V D34)" (BGG 937).

  12. 3.4

    Allgemein anerkannte Regeln der Technik

    • Internationale Normen,

    • Nationale Normen,

    • Regeln der gesetzlichen Unfallversicherungsträger,

    • Regeln von Verbänden (z. B. Technische Regeln Flüssiggas [TRF]; DVGW-Regeln).

  13. 4

    4 Verantwortung der prüfenden Person (0,5 LE)

    (Zivilrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Arbeitsrecht)

  14. 5

    Durchführung und Dokumentation der Prüfung (1,5 LE)

    Aufbau, Inhalt und ordnungsgemäße Dokumentation

  15. 6

    Nachweis der Sachkunde

    • Praktische Prüfung einer Flüssiggasanlage (1 LE),

    • Prüfung zu den Lehrinhalten (schriftlicher Test mit 30 Fragen) (1 LE).