DGUV Grundsatz 303-001 - Ausbildungskriterien für festgelegte Tätigkeiten im Sin...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 2, Ausbildungsplan für festgelegte Tätigkeiten bei de...
Anhang 2
Ausbildungskriterien für festgelegte Tätigkeiten im Sinne der Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift "Elektrische Anlage und Betriebsmittel" (BGV A2, VBG 4) (bisher: BGG 944)

Anhangteil

Titel: Ausbildungskriterien für festgelegte Tätigkeiten im Sinne der Durchführungsanweisungen zur Unfallverhütungsvorschrift "Elektrische Anlage und Betriebsmittel" (BGV A2, VBG 4) (bisher: BGG 944)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 303-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 2 – Ausbildungsplan für festgelegte Tätigkeiten bei der Instandhaltung von Produktionsanlagen

Vorbereitungskurs zur Elektrofachkraft (freiwillig)

Stoffverteilungsplan

  1. 1.

    Allgemeines Rechnen

  2. 2.

    Darstellungen im Koordinatensystem

  3. 3.

    Technisches Rechnen

  4. 4.

    Grundbegriffe der Physik und Chemie

  5. 5.

    Vermittlung von Lerntechniken

Inhalte - Modul 1

Fachtheorie: 2 Wochen

  1. 1.

    Grundbegriffe der Elektrizität

  2. 2.

    Stromkreisgesetz

  3. 3.

    Arbeit und Leistung

  4. 4.

    Spannungserzeuger

  5. 5.

    Chemische Wirkung des Stromes

  6. 6.

    Magnetismus

  7. 7.

    Elektrisches Feld und Kompensation

  8. 8.

    Wechselstrom

  9. 9.

    Dreiphasenwechselstrom - Drehstrom

  10. 10.

    Transformatoren

  11. 11.

    Motoren

Laborarbeiten: 2 Wochen

  1. 1.

    Elektrische Messtechnik

  2. 2.

    Schaltungstechnik

  3. 3.

    Einführung in Schutzmaßnahmen

  4. 4.

    Praktische Übungen

  5. 4.2

    Installationsschaltungen

  6. 4.3

    Messungen

Fachpraxis: 2 Wochen

  1. 1.

    Gebrauch von Werkzeugen bei der Elektromontage

  2. 2.

    Lötübungen für die Verbindungstechnik und als elektrische Verbindung

  3. 3.

    Verlegen von PVC-Aderleitungen, Befestigen von Mantelleitungen

  4. 4.

    Aufbauen und Verdrahten von Schützschaltungen nach Schaltungsunterlagen: Stückliste, Klemmerplan, Aufbauplan und Stromlaufplan

Inhalte - Modul 2

Fachtheorie: 4 Wochen

  1. 1.

    Schutzmaßnahmen

  2. 2.

    Elektronik (Analogtechnik)

  3. 3.

    Steuerungstechnik

  4. 3.1

    Kontaktbehaftete Steuerungen

  5. 3.2

    Kontaktlose Steuerungen (Digitaltechnik)

  6. 3.3

    Speicherprogrammierbare Steuerungen

  7. 3.4

    Grundlagen der Sensorik in der Steuerungstechnik

  8. 3.5

    Störungsanalyse

  9. Fachpraxis:

    2 Wochen

  10. 1.

    Aufbau und Verdrahten von Schutzschaltungen

  11. 2.

    Durchführen von Messungen nach VDE

  12. 3.

    Fachgerechtes Bestücken und Löten von Leiterplatten nach Unterlagen

Inhalte - Modul 3

Betriebspraxis: mindestens 4 Wochen - im Betrieb

Anwendungsbezogene Ausbildung an den betrieblichen automatisierten Produktionsanlagen, insbesondere

  1. 1.

    Anschließen und Bedienen anlagenbezogener Peripheriegeräte

  2. 2.

    Prüfen von Funktionen an digitalen Schaltgliedern und Schaltungen der Produktionsanlagen

  3. 3.

    Eingeben, Prüfen, Ändern, Sichern und Dokumentieren des Anwenderprogramms

  4. 4.

    Prüfen und Inbetriebnehmen von Teilfunktionen und der Gesamtfunktion der Produktionsanlage

  5. 5.

    Bedienen der Anlage, Einstellen der Sollwerte, Messen und Dokumentieren der Betriebswerte

  6. 6.

    Systematische Fehlersuche, Anwenden anlagenbezogener Diagnosegeräte

  7. 7.

    Beheben von Störungen bzw. deren Behebung veranlassen

  8. 8.

    Abgrenzung der Arbeiten, die selbständig ausgeführt werden dürfen, z. B. auch an nicht freigeschalteten Anlagen