DGUV Grundsatz 315-390 - Prüfung von maschinentechnischen Arbeitsmitteln der Ver...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.8, 6.8 Widerruf der Ermächtigung
Abschnitt 6.8
Prüfung von maschinentechnischen Arbeitsmitteln der Veranstaltungstechnik (DGUV Grundsatz 315-390)
Titel: Prüfung von maschinentechnischen Arbeitsmitteln der Veranstaltungstechnik (DGUV Grundsatz 315-390)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 315-390
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.8 – 6.8 Widerruf der Ermächtigung

Die Ermächtigung wird durch die ermächtigende Stelle widerrufen, wenn Tatsachen bekannt werden, aus denen sich ergibt, dass

  1. a.

    die Voraussetzungen für die Ermächtigung nicht vorhanden waren,

  2. b.

    die Voraussetzungen für die Ermächtigung nicht mehr gegeben sind,

  3. c.

    die Anforderungen der Verfahrensordnung der ermächtigenden Stelle nach 6.1 nicht mehr erfüllt sind,

  4. d.

    Prüfungen nicht nach dem DGUV Grundsatz 315-390 durchgeführt werden,

  5. e.

    eine zuverlässige Erfüllung der Obliegenheiten von Sachverständigen im Sinne der Verfahrensordnung nicht mehr gewährleistet ist oder

  6. f.

    die Prüftätigkeit nicht mehr ausgeübt wird.

Die Ermächtigung wird auch bei Verstoß gegen die Pflichten der Sachverständigen nach Abschnitt 6.7 widerrufen.

Inkrafttreten

Dieser DGUV Grundsatz 315-390 "Prüfung von maschinentechnischen Arbeitsmitteln der Veranstaltungstechnik" tritt am 01.07.2021 in Kraft. Er ersetzt die bisherige Fassung mit dem Titel "Grundsätze für die Prüfung maschinentechnischer Einrichtungen in Bühnen und Studios", Stand April 2009.