Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Technische Hilfsmittel für mehr Sicherheit

Arbeitssicherheitsjournal 2010, 15

Thema: Technische Hilfsmittel für mehr Sicherheit
Zeitschrift: arbeitssicherheits.journal
Autor: [keine Angabe]
Rubrik: arbeitssicherheit.fokus
Referenz: Arbeitssicherheitsjournal 2010, 15 (Heft 8)

Technische Hilfsmittel für mehr Sicherheit

Technische Hilfsmittel für mehr Sicherheit - Arbeitssicherheitsjournal 2010 Heft 8 - 15

Eine oft eingesetzte Lösung ist die Videoüberwachung bzw. das Closed Circuit Television (CCTV). Hier kommen dann z.B. Domekameras zum Einsatz. Mit ihnen lässt sich eine unauffällige und gleichzeitig robuste Überwachung ermöglichen. Sie kann man manuell ausrichten oder schwenken. Aber auch andere technische Hilfsmittel sind möglich.

Dome- und andere Kameras sowie Bildverarbeitung

Von Abus gibt es z.B. die „IR Domekamera Farbe 380 TVL“. Sie liefert tagsüber Bilder in Farbe und schaltet unterhalb einer bestimmten Helligkeitsstufe auf S/W um. Die Domekamera ist mit einem 1/3'' Super HAD CCD von Sony ausgestattet. Bei absoluter Finsternis (ab 1 Lux) spenden 24 integrierte LEDs das benötigte Licht (Wellenlänge 850 nm) und strahlen bis zu 15 Meter weit. Das Miniaturobjektiv hat eine Brennweite von 3,6 mm, der horizontale Blickwinkel beträgt 78. Die horizontale und die vertikale Position des Kameramoduls kann man manuell einstellen und sie ist für den Einsatz im Innenbereich vorgesehen.

www.abus.de

Die Netzwerk-PTZ-Dome-Kamera der Modellserie SNP-3370 von Samsung ist Teil der kompletten Ipolis-Kameraserie. Eine der Funktionen, mit denen die Kameras der Serien SNP-3370 und SNP-3301 arbeiten, ist die „Intelligent Motion Detection in Speed“-Technologie. Damit erkennt die Kamera auch dann noch Bewegungen von Objekten, wenn sie selbst in Bewegung ist (intelligente Bewegungserkennung bei Kameraverschiebung).

www.samsungipolis.com

Ein Video-Überwachungs-Set gibt es von Monacor. Es besteht aus einem 8-Kanal-Digital-Rekorder und vier hochauflösenden Farb-Kameras „TVCCD-152SET“. Der Digital-Rekorder hat eine 500-GB-Festplatte, arbeitet mit der Videokomprimierung H.264 und hat etliche Anschlüsse. Die Farb-Kameras haben eine Tag-Nacht-Funktion, ein Fixfokus-Objektiv (3,6 mm) und schalten automatisch, je nach Beleuchtung, von Farb- auf S/W-Betrieb um.

www.monacor.com

HeiTel Digital Video GmbH aus Molfsee ist ein Unternehmen, das sich spezialisiert hat auf die digitale Bildübertragung kombiniert mit digitaler Bildaufzeichnung sowie auf intelligente Videoempfangskonzepte, die um die passende Software ergänzt sind – alles für den Markt der Videofernübertragung.

www.heitel.com

Auch Honeywell Security hat ein breites Produktportfolio an Videoüberwachung. Es reicht von Dome-Kameras über Kreuzschienensysteme bis zu digitalen Videorekordern. Die „Acuix“ ist eine analoge Schwenk-Neige-Dome-Kamera Serie (PTZ) für die Decken-Innenmontage. Sie gibt es in 5 Gehäuseausführungen und mit 4 integrierten hochauflösenden Autofokus-Kameras. Die PTZ Dome hat z.B. dynamische Privatzonen. Dies ermöglicht das Maskieren bis zu 32 nicht zu erfassenden Bereichen. Anwendungen: Einzelhandelsgeschäfte, Flughäfen, Behördengebäude, Schulen, Universitäten, Industrieanlagen und alle weiteren Bereiche, in denen Videoüberwachung benötigt wird.

www.security.honeywell.de

Technische Sicherheitskonzepte

Bosch Sicherheitssysteme GmbH aus Gerlingen-Schillerhöhe hat etliche technische Produkte rund um die Sicherheitstechnik. Dies sind u.a. Überfall- und Einbruchmeldesysteme, Building Integration System (BIS) und Videosysteme.

www.bosch-sicherheitssysteme.de

Schutzscheiben aus Acrylglas u.Ä.:

Schutzscheiben, z.B. für Fahrerkabinen in Bussen, gibt es u.a. von Sabic Innovative Plastics, ein Anbieter von technischen Kunststoffen. Die Scheibe wird aus Lexan-Platten hergestellt und mit der Plasmatechnologie Exatec E900 von deren 100 prozentiger Tochter Exatec beschichtet.

www.sabic-ip.com und www.exatec.de

Alarmsysteme, Panik-Schalter usw.

Alarm- und Schließsysteme sowie Gebäudeleitsysteme gibt es von „Alarmsysteme Baum“ aus Nürnberg. Über den Standard-Feldbus können MC 1500 Zentralen und Systembedienteile, aber auch Geräte anderer Hersteller, die LON unterstützen, zu einem kompletten Gebäudeleitsystem zusammengeschaltet werden. Optional stehen auch Gateways zu anderen Feldbussystemen zur Verfügung. Zur Kommunikation über öffentliche Netze kann man ein Modem über eine V.24-Schnittstelle an das System anschalten.

www.alarmsysteme-baum.de

Eine Funk-Alarmanlagen-Kombination gibt es von Profitec. Die „Funkalarm 69E“ ist solarbetrieben, hat einen Alarmsender beigelegt und eignet sich dadurch u.a. bei der Überfall- und Notrufalarmierung für gefährdete und hilfsbedürftige Personen.

www.funkalarmanlage-profitec.de

Gira ist ein Hersteller von Gebäudemanagement-Lösungen. Von dem Hersteller gibt es u.a. einen Funk-Tastsensor, der als Panikschalter programmiert ist. Durch die Funktechnik lässt er sich dort anbringen, wo man ihn braucht – in unmittelbarer Griffnähe. Er kommuniziert per Funk mit den zu schaltenden Verbrauchern o.Ä.

www.gira.de