Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Der Verrückte Hutmacher, Opfer einer Berufskrankheit

Arbeitssicherheitsjournal 2010, 5

Thema: Der Verrückte Hutmacher, Opfer einer Berufskrankheit
Zeitschrift: arbeitssicherheits.journal
Autor: [keine Angabe]
Rubrik: arbeitssicherheit.profil
Referenz: Arbeitssicherheitsjournal 2010, 5 (Heft 8)

Der Verrückte Hutmacher, Opfer einer Berufskrankheit

Der Verrückte Hutmacher, Opfer einer Berufskrankheit - Arbeitssicherheitsjournal 2010 Heft 8 - 5

Was hat der Verrückte Hutmacher aus „Alice im Wunderland“ mit Arbeitssicherheit zu tun? Amerikanische Arbeitsschützer sind im NIOSH Science Blog der Frage nachgegangen, woher eigentlich der Spruch „mad as a hatter“ (zu deutsch: verrückt wie ein Hutmacher) kommt. Die Lösung: Hutmacher waren zu Zeiten des Autors Lewis Carrol giftigen Quecksilberdämpfen ausgesetzt. Sie litten aufgrund der chronischen Vergiftung unter Zittern, verwaschener Sprache, waren verwirrt und depressiv.