Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Neu zur A+A

Arbeitssicherheitsjournal 2009, 14

Thema: Neu zur A+A
Zeitschrift: arbeitssicherheits.journal
Autor: [keine Angabe]
Rubrik: arbeitssicherheit.fokus
Referenz: Arbeitssicherheitsjournal 2009, 14 (Heft 3)

Neu zur A+A

Auffanggurt mit integrierter Rettungsweste

Seien es Hochseeschiffe, Rettungshubschrauber, Offshore-Windräder oder Kläranlagen –Facharbeiter, die über Gewässern und Flüssigkeiten arbeiten, benötigen für ihre risikoreichen Einsätze nicht nur absolut zuverlässigen Anseilschutz, sondern auch erstklassige Rettungswesten. Ein großes Problem ist jedoch, dass sich die beiden Schutzausrüstungen oft gegenseitig behindern. Im schlimmsten Fall minimieren sie sogar die Sicherheit ihres Trägers. Hinzu kommt, dass nahezu keine Schutzausrüstung für solcherlei Einsätze geprüft und zugelassen ist. Beim Auffanggurt FS 2–3 maritime der Firma Bornack sind Anseilschutz und Rettungsweste genau aufeinander abgestimmt. Gemäß der EG-Richtlinie sind außerdem erstmals beide Rettungsmittel gemeinsam CE-zertifiziert.

Die Rettungsweste des neuen Auffanggurts FS 2–3 maritime wurde vom Hersteller Secumar speziell für Auffanggurte von Bornack konzipiert und kann auf alle Gurte der FS- und PR-Serie sowie den FS 3 Aviat nachgerüstet werden. Beide Sicherungsmittel sind gemeinsam nach der Europanorm EN 399 sowie einzeln nach den gängigen Normen getestet und zertifiziert worden. Die Rettungsweste ist in Verbindung mit dem Auffanggurt FS 3 Aviat auch für die Luftfahrt zugelassen und genügt nach Angabe des Herstellers zudem den strengen Richtlinien der US Coast Guards. Die Anwendung des Auffanggurts FS 2–3 maritime können Höhenarbeiter in Spezialkursen im Bornack-Trainingszentrum in Marbach am Neckar üben und trainieren.

www.bornack.de

Besserer Schnittschutz bei Lederersatzhandschuhen

Lederhandschuhe sind bei Garten- und Verpackungsarbeiten sehr verbreitet. Allerdings sind die verwendeten Leder oft mit Chromaten und pestiziden belastet. Bei der Rewo-Serie der KCL GmbH aus Eichenzell handelt es sich um Lederersatzhandschuhe, die unterschiedliche Zusatzeigenschaften besitzen. Die die Modelle der Serie sind rein mechanische Handschuhe mit Klettverschluss bzw. Stulpe. Die Handschuhe sind Schutzhandschuhe der Kategorie II und weisen den Level 2121 nach EN 388 auf. So besitzt der RewoMech 641 eine einseitige Feuchtigkeitsbarriere in der Innenhand, bei dem RewoCold 644 handelt es sich um die Wintervariante mit wärmendem Innenfutter und beidseitiger Feuchtigkeitsbarriere. Gemeinsamer Materialbestandteil ist hochwertiges Kunstleder. Ganz neu ist hier der RewoSpec 646, der sich laut Hersteller durch die Kombination von erhöhten Stich- und Schnittschutzeigenschaften auszeichnet (Level 2344 nach EN 388). Einsatzgebiete sind Lager- und Verpackungsarbeiten, Schlosserarbeiten, Staplerarbeiten, Forst- und Landwirtschaft, Baugewerbe, Werften, Metallverarbeitung, Abfallsortierung und Straßenmeistereien.

www.kcl.de

Vollmaske für gute Sicht

Moldex, Hersteller von Atem- und Gehörschutzprodukten, bietet eine Vollmaske an, die nur 360 g wiegt. Die rahmenlose Konstruktion und integrierten Bauteile verringern nicht nur das Gewicht, sondern bieten auch eine Panorama-Scheibe mit erweitertem Peripherie-Sichtbereich. Klare Formen und leicht zugängliche Teile vereinfachen laut Hersteller die Wartung und Reinigung. Die Teile der Maske, die mit der Haut in Berührung kommen, können schnell und unproblematisch abgewischt werden. Die Panoramascheibe aus beschichtetem Polycarbonat bietet ein großes Sichtfeld. Transparente Seitenteile in Verbindung mit der optimalen Positionierung der Kartuschen verringern die Einschränkung der Peripherie-Sicht auf ein Minimum.

www.moldex.de