Offizielle Begründung zur Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention"

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 16 BGV A1 Begr, Zu § 12
Abschnitt 16 BGV A1 Begr
Offizielle Begründung zur Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention"

B. – Zu den einzelnen Vorschriften → Zum zweiten Kapitel: – "Pflichten des Unternehmers"

Titel: Offizielle Begründung zur Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention"
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BGV A1 Begr
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 16 BGV A1 Begr – Zu § 12

  § 12
Zurverfügungstellung von Vorschriften und Regeln
 (1)Der Unternehmer hat den Versicherten die für sein Unternehmen geltenden Unfallverhütungsvorschriften an geeigneter Stelle zugänglich zu machen.
 (2)Der Unternehmer hat den mit der Durchführung von Maßnahmen nach § 2 Abs. 1 betrauten Personen die für ihren Zuständigkeitsbereich geltenden Vorschriften und Regeln zur Verfügung zu stellen.

Zu § 12:

Diese Vorschrift greift § 7 Abs. 1 der bisherigen Unfallverhütungsvorschrift "Allgemeine Vorschriften" (VBG 1) auf. Im Hinblick auf moderne Methoden der Informationstechnik, durch die der Einsatz elektronisch bereitgestellter Texte ermöglicht wird, wurden die bisherigen Begriffe "auslegen" und "aushändigen", die auf die klassische Papierform der Informationen abstellten, durch die zeitgemäßen Bezeichnungen "zugänglich machen" und "zur Verfügung stellen" ersetzt.