Technische Regeln für Gefahrstoffe - Schweißtechnische Arbeiten (TRGS 528) Bunde...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 4 TRGS 528, Beispiele für Betriebsanweisungen
Anlage 4 TRGS 528
Technische Regeln für Gefahrstoffe - Schweißtechnische Arbeiten (TRGS 528)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Gefahrstoffe - Schweißtechnische Arbeiten (TRGS 528)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGS 528
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anlage 4 TRGS 528 – Beispiele für Betriebsanweisungen

Anlage 4 zu TRGS 528

Beispiele für Betriebsanweisungen

 
 (FIRMENNAME)BETRIEBSANWEISUNG (12) NR: ..... 
   
 ARBEITSBEREICH:ARBEITSPLATZ: Enge Räume, z.B. Doppelboden 
 Schiffbau,TÄTIGKEIT: Flammwärmen, -richten 
 Behälter- und Apparatebau  
 GEFAHREN FÜR MENSCH UND UMWELT 
 -Vergiftung durch nitrose Gase (Die Wirkungen können noch bis zu 72 Stunden nach der Exposition eintreten!) 
 -Erstickung durch Sauerstoffmangel 
 -Verbrennung durch Sauerstoffanreicherung 
 -Explosionsgefahr durch Brenngasansammlung 
  Brandgefahr durch brennbare Stoffe in den Räumen 
 -Verbrennungen durch angewärmte Teile, Schlacke und Brennerflamme 
 -Lärm 
 SCHUTZMASSNAHMEN UND VERHALTENSREGELN 
 -Immer Raumbelüftung benutzen, mit Anwärmen erst beginnen, wenn Raumlüftung wirksam ist (Kontrolle). 
 -Nicht mit dem Gesicht über der Flamme aufhalten. 
 -Flamme nicht unnötig brennen lassen. 
 -Niemals Sauerstoff zur "Luftverbesserung" ausströmen lassen. 
 -Brennergeschirr auf poröse Schläuche und festen Sitz der Verschraubungen überprüfen. 
 -Schläuche nicht über scharfe Kanten ziehen. 
 -Brennergeschirr in Pausen und bei Arbeitsende aus dem Raum entfernen oder an der Einspeisestelle Schläuche abnehmen. 
 -Brennbare Stoffe, wie Fette, Öle, Farben, Holz, Papier usw. aus dem Arbeitsbereich entfernen. Ist das nicht möglich, Stoffe abdecken und Feuerlöscher bereithalten. 
 -Brenngasschläuche nicht um den Körper legen. 
 -Schwer entflammbaren Schweißeranzug benutzen. Hosenbeine über die Schuhe ziehen. 
 -Schutzhandschuhe, Schutzbrille und Gehörschutz benutzen 
 VERHALTEN BEI STÖRUNGEN 
 -Bei Ausfall der Lüftung sofort die Arbeit einstellen und den Raum verlassen 
 -Bei Schlauchbrand sofort den Raum verlassen und Gasventile an der Einspeisestelle schließen. 
 -Entstehungsbrände mit Feuerlöscher bekämpfen, Brand melden (Telefon: 112). 
 VERHALTEN BEI UNFÄLLEN, ERSTE HILFE 
 -Arbeiten einstellen-Bei Hustenreiz und Unwohlsein Arzt aufsuchen und auf nitrose Gase hinweisen. 
 -Bei Verbrennung betroffene Körperteile sofort unter fließendem Wasser kühlen und Ersthelfer rufen.-Hilfe holen über Tel. 112 
 -Erste Hilfe leisten-Vorgesetzten informieren 
 INSTANDHALTUNG, ENTSORGUNG 
 Wartung und Instandhaltung nur durch beauftragte Personen 
 FOLGEN DER NICHTBEACHTUNG 
 -Gesundheitliche Schäden-Arbeitsrechtliche Maßnahmen 
 -Sachschäden  
   
  Unterschrift: 
    
 Datum: _________Freigabe: ___________________ 
 

 
 (Firmenname)BETRIEBSANWEISUNG (12) Nr. ... 
  nach § 14 der Gefahrstoffverordnung   
 1.Anwendungsbereich 
 Arbeitsbereich/-platz/Tätigkeit:
Schiffbau, Chemischer Apparatebau
Tätigkeit:Lichtbogenhand- und MAG-Schweißen von
Chrom-Nickel-Stählen
 
     
 2.Gefahrstoffbezeichnung 
    
 
Schweißrauch 
  mit krebserzeugenden Anteilen von
Chrom(VI)-Verbindungen und Nickeloxiden
 
    
 3.Gefahren für Mensch und Umwelt 
 -Einatmen dieser Schweißrauche kann Krebs erzeugen 
 -Reizung der Atemwege und der Magenschleimhaut 
 -Allergische Reaktionen der Haut durch Nickeloxid 
    
 4.Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln 
    
 
-Schweißrauche immer im Entstehungsbereich absaugen 
   -Erfassungselement über der Schweißstelle positionieren und stets nachführen 
  -Arbeiten nur in belüfteten Räumen 
  -Fremdbelüfteten Schweißhelm benutzen 
  -Am Arbeitsplatz nicht essen, trinken und nicht rauchen 
  -Vor Pausen und nach Schichtende Gesicht und Hände reinigen sowie verschmutzte Arbeitskleidung wechseln 
  -Reinigung des Arbeitsplatzes nur mittels Absaugen (nicht fegen!) 
 5.Verhalten im GefahrfallNotruf: ... 
 -Bei Ausfall der Absaugung, Lüftung oder des fremdbelüfteten Schweißerhelms sofort die Arbeit einstellen und den Arbeitsbereich verlassen. 
 -Vorgesetzten informieren 
    
 6.Erste HilfeNotruf: ... 
     
 
Beim Auftreten von allergischen Reaktionen oder Reizungen der Atemwege 
  Arbeit einstellen und Arzt aufsuchen 
 7.Sachgerechte Entsorgung 
 -entfällt 
   
 Datum:Unterschrift/Freigabe: 
   
(12) Amtl. Anm.:
Diese Betriebsanweisung ist beispielhaft und ist an den jeweiligen Bedarfsfall anzupassen.