Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungs...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
VStättVO,BW - Versammlungsstättenverordnung
Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) 
Landesrecht Baden-Württemberg
Titel: Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) 
Normgeber: Baden-Württemberg
Amtliche Abkürzung: VStättVO
Gliederungs-Nr.: 2133-2
Normtyp: Rechtsverordnung

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten
(Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) (1)

Vom 28. April 2004 (GBl. S. 311, 653)

Zuletzt geändert durch Artikel 130 der Verordnung vom 23. Februar 2017 (GBl. S. 99)

Auf Grund von § 73 Abs. 1 Nr. 2 bis 5 und Abs. 2 der Landesbauordnung für Baden-Württemberg (LBO) vom 8. August 1995 (GBl. S. 617) wird verordnet:

Inhaltsübersicht§§
  
TEIL 1 
Allgemeine Vorschriften 
  
Anwendungsbereich1
Begriffe2
  
TEIL 2 
Allgemeine Bauvorschriften 
  
ABSCHNITT 1 
Bauteile und Baustoffe 
  
Bauteile3
Dächer4
Dämmstoffe, Unterdecken, Bekleidungen und Bodenbeläge5
  
ABSCHNITT 2 
Rettungswege 
  
Führung der Rettungswege6
Bemessung der Rettungswege7
Treppen8
Türen und Tore9
  
ABSCHNITT 3 
Besucherplätze und Einrichtungen für Besucher 
  
Bestuhlung, Gänge und Stufengänge10
Abschrankungen und Schutzvorrichtungen11
Toilettenräume12
Stellplätze für Menschen mit Mobilitätseinschränkung13
  
ABSCHNITT 4 
Technische Anlagen und Einrichtungen, besondere Räume 
  
Sicherheitsstromversorgungsanlagen, elektrische Anlagen und Blitzschutzanlagen14
Sicherheitsbeleuchtung15
Rauchableitung16
Heizungsanlagen und Lüftungsanlagen17
Stände und Arbeitsgalerien für Licht-, Ton-, Bild- und Regieanlagen18
Feuerlöscheinrichtungen und -anlagen19
Brandmelde- und Alarmierungsanlagen, Brandmelder und Alarmzentrale, Brandfallsteuerung der Aufzüge20
Werkstätten, Magazine und Lagerräume21
  
TEIL 3 
Besondere Bauvorschriften 
  
ABSCHNITT 1 
Großbühnen 
  
Bühnenhaus22
Schutzvorhang23
Feuerlösch- und Brandmeldeanlagen24
Platz für die Brandsicherheitswache25
  
ABSCHNITT 2 
Versammlungsstätten mit mehr als 5.000 Besucherplätzen 
  
Räume für Sprachalarmzentrale, Polizei, Feuerwehr, Sanitäts- und Rettungsdienst26
Abschrankung und Blockbildung in Sportstadien mit mehr als 10.000 Besucherplätzen27
Wellenbrecher28
Abschrankung von Stehplätzen vor Szenenflächen29
Einfriedungen und Eingänge30
  
TEIL 4 
Betriebsvorschriften 
  
ABSCHNITT 1 
Rettungswege, Besucherplätze 
  
Rettungswege, Flächen für die Feuerwehr31
Besucherplätze nach dem Bestuhlungs- und Rettungswegeplan32
  
ABSCHNITT 2 
Brandverhütung 
  
Vorhänge, Sitze, Ausstattungen, Requisiten und Ausschmückungen33
Aufbewahrung von Ausstattungen, Requisiten, Ausschmückungen und brennbarem Material34
Rauchen, Verwendung von offenem Feuer und pyrotechnischen Gegenständen35
  
ABSCHNITT 3 
Betrieb technischer Einrichtungen 
  
Bedienung und Wartung der technischen Einrichtungen, Laseranlagen36
Prüfungen37
  
ABSCHNITT 4 
Verantwortliche Personen, besondere Betriebsvorschriften 
  
Pflichten der Betreiber, Veranstalter und Beauftragten38
Verantwortliche für Veranstaltungstechnik39
Aufgaben und Pflichten der Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik, technische Probe40
Brandsicherheitswache, Sanitäts- und Rettungsdienst41
Brandschutzordnung, Feuerwehrpläne42
Sicherheitskonzept, Ordnungsdienst43
  
TEIL 5 
Zusätzliche Bauvorlagen 
  
Zusätzliche Bauvorlagen, Bestuhlungs- und Rettungswegeplan44
Gastspielprüfbuch45
  
TEIL 6 
Bestehende Versammlungsstätten 
  
Anwendung der Vorschriften auf bestehende Versammlungsstätten46
  
TEIL 7 
Schlussvorschriften 
  
Ordnungswidrigkeiten47
In-Kraft-Treten, eingeleitete Verfahren48
(1) Amtl. Anm.:
Die Verpflichtungen aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften (ABl. EG Nr. L 204 S. 37), zuletzt geändert durch die Richtlinie 98/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juli 1998 (ABl. EG Nr. L 217 S.18), sind beachtet worden.