Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe Biologische Arbeitsstoffe im Ges...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 6 TRBA 250, Beispiel für einen "Erfassungs- und Analy...
Anhang 6 TRBA 250
Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRBA 250
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anhang 6 TRBA 250 – Beispiel für einen "Erfassungs- und Analysebogen Nadelstichverletzung"

Ein Fragebogen zur Erkennung von möglichen organisatorischen und technischen Unfallursachen nach Nadelstichverletzung (NSV) sollte nachfolgende Punkte enthalten. Individuelle Schuldzuweisungen sind zu vermeiden (siehe auch Nummer 4.2.5 Absatz 4 Ziffer 7 sowie Nummer 6.2).

Dabei dient dieser Bogen nicht dem innerbetrieblichen Management nach NSV (Durchgangsarzt, Betriebsarzt, Laborkontrollen). Diese Maßnahmen sind in Nummer 6.1 genannt.

Vorgang:Aktenzeichen o.ä. zur Identifizierung des Unfalls, Unfalldatum
Verletzter:Erhebung von
 
  • Geschlecht

  • Alter

  • Berufserfahrung (Jahre)

  • Betriebszugehörigkeit (Jahre)

  • erlernter Beruf

  • zum Unfallzeitpunkt ausgeübte Tätigkeit

Unfallhergang: kurze Schilderung des Unfallablaufs
 
  • Unfallzeitpunkt

  • verstrichene Zeit seit Arbeitsbeginn

  • Verletzungsart

  • Verletzungsinstrument (genaue Angabe)

  • verletztes Körperteil

  • Wurde PSA getragen? Welche?

Mögliche Unfallursachen (Mehrfachnennung möglich):
 
  • Zeitdruck

  • Ablenkung durch Umgebungsfaktoren

  • Störung durch andere Personen

  • Unerwartete Bewegung des Patienten

  • Arbeitsumfeld: technische oder organisatorische Mängel, räumliche Beengtheit

  • Müdigkeit

  • Überlastung

  • Mangelnde Schulung/Kenntnis der Anwendung

  • ...

Abhilfe kann geschaffen werden durch folgende Maßnahmen:
 
  • Technisch: .....................................

  • Organisatorisch: ............................

  • Persönlich: ....................................

  • Sonstiges: .....................................