Technische Regeln für Dampfkessel Verfahren Richtlinie für das Verfahren der Bau...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7 TRD 509, Bauartzulassungskennzeichen (§ 14 Abs. ...
Abschnitt 7 TRD 509
Technische Regeln für Dampfkessel Verfahren Richtlinie für das Verfahren der Bauartzulassung von Dampfkesselanlagen oder deren Teilen (TRD 509)
Bundesrecht
Titel: Technische Regeln für Dampfkessel Verfahren Richtlinie für das Verfahren der Bauartzulassung von Dampfkesselanlagen oder deren Teilen (TRD 509)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRD 509
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Abschnitt 7 TRD 509 – Bauartzulassungskennzeichen (§ 14 Abs. 3 DampfkV)(1)  (2)

7.1 Das Bauartzulassungskennzeichen ist auf dem Herstellerschild der Dampfkesselanlage oder des Teiles einer Dampfkesselanlage dauerhaft und deutlich anzubringen.

7.2 Das Bauartzulassungskennzeichen setzt sich wie folgt zusammen:

  1. a

    Kennzahl (zweistellig) für die Zulassungsbehörden der Länder;

  2. b

    Bindestrich;

  3. c

    Kennzahl (dreistellig) zur Bezeichnung der der Bauart nach zugelassenen Dampfkesselanlage oder eines Teiles davon;

  4. d

    Bindestrich;

  5. e

    Kenn-Nummer (dreistellig), die von der Geschäftsstelle des DDA vergeben wird;

  6. f

    Sonderzeichen (Buchstaben oder Zeichen) für Sonderfälle, z.B. für zweite Fertigungsstätte, für komplette Dampfkesselanlagen.

 Beispiele:06-414-016
  02-511 -002X

7.3 Die einzelnen Kennzahlen, Ziffern und Zeichen haben folgende Bedeutung:

Zu a)

Kennzahl (zweistellig) für die Zulassungsbehörde der Länder:

01 Baden-Württemberg

02 Bayern

03 Berlin

04 Bremen

05 Hamburg

06 Hessen

07 Niedersachsen

71 Bez.-Reg. Braunschweig

72 Bez.-Reg. Hannover

73 Bez.-Reg. Lüneburg

74 Bez.-Reg. Weser-Ems in Oldenburg

08 Nordrhein-Westfalen

09 Rheinland-Pfalz

10 Saarland

11 Schleswig-Holstein

Zu c)

Kennzahl (dreistellig) zur Bezeichnung der der Bauart nach zugelassenen Dampfkesselanlage oder eines Teiles davon:

(3)

Erste Ziffer Zweite Ziffer Dritte Ziffer
Dampfkesselanlagen, Dampfkessel
1 Dampfkessel Gr. I1 Dampferzeuger1 Feste Brennstoffe
2 Dampfkessel Gr. II2 Heißwassererzeuger2 Flüssige Brennstoffe
3 Dampfkessel Gr. III3 Dampf-/Heißwassererzeuger3 Gasförmige Brennstoffe
4 Dampfkessel Gr. IV4 Zweikreiskessel Dampf-/Dampferzeuger4 Feste/flüssige Brennstoffe
 5 Zweikreiskessel Dampf-/Heißwassererzeuger5 Feste/gasförmige Brennstoffe
 6 Zweikreiskessel Heißwasser-/Dampferzeuger6 Flüssige/gasförmige Brennstoffe
 7 Zweikreiskessel Heißwassererzeuger7 Feste/flüssige/ Heißwasser-/ gas örmige Brennstoffe
 8 Brennwertkessel8 Sonnenenergie
  9 Elektrische Energie
  0 Sonstige
Gefäße in Heißwasseranlagen
5 HW-Druckausdehnungsgefäße, Rücklaufwasserfilterbehälter, Hydraulische Weichen1 Vorlauftemperatur
tv <= 120 C
0 Wasser- und Gasraum nicht getrennt
 2 Vorlauftemperatur
120 C < tv <= 180 C
1 Wasser- und Gasraum getrennt (durch Membrane)
 3 Vorlauftemperatur tv > 180 C2 Zusatzbehälter für den Gasraum
  3 Zusatzbehälter für den Wasserraum
Speisewasservorwärmer
6 Speisewasservorwärmer Vorverdampfer1 Vorwärmtemperatur <= 120 C0 Anordnung im Rauchgasstrom des Dampfkessels
 2 Vorwärmtemperatur > 120 C1 Beheizung mit Dampf oder Heißwasser
  2 Beheizung durch Brennstoffe oder elektrische Energie
Speisewasserbehälter, -entgaser, Heißwasserspeicherbehälter
7 Speisewasserbehälter, Speisewasserentgaser, HW-Speicherbehälter1 Zul. Betriebstemperatur <= 120 C1 Betriebsüberdruck p <= 1 bar
 2 Zul. Betriebstemperatur > 120 C2 Betriebsüberdruck
p > 1 bar
p l <= 200
  3 Betriebsüberdruck
p > 1 bar
200 < p l <= 1000
  4 Betriebsüberdruck
p > 1 bar
p l > 1000
Überhitzer, Zwischenüberhitzer
8 Überhitzer,1 Ü-Temperatur
tü =< 400 C
0 Anordnung im Rauchgasstrom des Dampfkessels
 2 Ü-Temperatur
tü > 400 C
1
  2
Dampfkühler
9 Dampfkühler11
 22

Zu e)

Die Kenn-Nummer wird jeweils innerhalb der einzelnen Dampfkesselgruppen und der einzelnen Bauteile (erste Ziffer der dreistelligen Kennzahl nach c) fortlaufend von 001 bis 999 vergeben.

Zu f)

Besondere Zeichen werden von der Zulassungsbehörde festgesetzt; es kann sich um Buchstaben oder Zeichen handeln. Die Bedeutung wird in der Bauartzulassungsbescheinigung angegeben.

Wenn für den Gegenstand der Bauartzulassung die Voraussetzungen des Abschnittes 4.3.1 oder 4.3.2 nicht erfüllt sind, ist im Bauartzulassungskennzeichen der Buchstabe "X" anzufügen.

(1) Red. Anm.:
Siehe jetzt BetrSichV