Technische Regeln für Acetylenanlagen und Calciumcarbidlager Richtlinie für die ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1 TRAC 401
Anhang 1 TRAC 401
Technische Regeln für Acetylenanlagen und Calciumcarbidlager Richtlinie für die Prüfungen von Acetylenanlagen durch Sachverständige (Prüfrichtlinie) (TRAC 401)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Acetylenanlagen und Calciumcarbidlager Richtlinie für die Prüfungen von Acetylenanlagen durch Sachverständige (Prüfrichtlinie) (TRAC 401)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRAC 401
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anhang 1 TRAC 401

(1)

TRAC 401 Tafel 1. Prüfungen von nicht bauartzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen im Erlaubnisverfahren

Die Prüfungen von nicht bauartzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen im Erlaubnisverfahren führt der Sachverständige nach § 14 GSG (S) bzw. die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (B) durch.

Anlagen oder AnlageteilePrüfung der Antragsunterlagen nach
TRAC 401 Nummer 2.3
1.Anlagen mit Acetylenentwickler
1.1Entwickler:Carbidfüllung <= 2000 kg oderS
  Dauerleistung <= 500 m3/hS
1.2Entwickler:Carbidfüllung > 2000 kg oderB
  Dauerleistung > 500 m3/hB
2.Einrichtungen zum Kühlen, Reinigen und Trocknen von Acetylen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.S
3.Acetylenspeicher, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.S
4.Acetylenverdichter, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1S
5.Acetylenflaschenbatterieanlagen, deren Sicherheitseinrichtungen der Bauart nach nicht zu gelassen sind.S
6.Acetylenleitungen, die das Werksgelände nicht überschreiten und deren Sicherheitseinrichtungen der Bauart nach nicht zugelassen sind, soweit die Leitungen nicht Bestandteil einer Anlage nach 1 sindS
7.Acetylenleitungen, die das Werksgelände überschreitenS

TRAC 401 Tafel 2. Prüfungen von Anlagen oder Anlageteilen im Bauartzulassungsverfahren

Die Prüfungen von Anlagen oder Anlageteilen im Bauartzulassungsverfahren führt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung durch.

Anlagen oder AnlageteilePrüfung der Antragsunterlagen nach TRAC 401Prüfung der Baumuster nach TRAC 401 Nummer
   3.41 Bau-
prüfung
3.42 Festigkeits-
prüfung
3.43
Dichtheits-
prüfung
3.44 Betriebs-
prüfung
3.44
Prüfung auf Sicherheit geg. Deflagration o. Detonation
3.46 Funktions-
prüfung
1.Acetylenentwickler
1.1Niederdruckentwicklerjajaneinjajaneinnein
1.2Mitteldruckentwicklerjajajajajaneinnein
2.Einrichtungen zum Kühlen, Trocknen oder Reinigen von Acetylen
2.1Niederdruckeinrichtungenjajaneinjaneinneinnein
2.2Mitteldruckeinrichtungenjajajajaneinneinnein
3.Acetylenspeicher
3.1Niederdruckeinrichtungenjajaneinjaneinneinnein
3.2Mitteldruckeinrichtungenjajajajaneinneinnein
4.Acetylenverdichterjajajajaneinneinnein
5.Schnellschlußeinrichtungenjajaneinjaneinjanein
6.Sicherheitsvorlagenjajaneinjaneinjanein
7.Zerfallsperren (Flammensperren)jajaneinjaneinjanein
8.Berstscheibensicherungenjajaja 1 janeinneinja
9.Druckregler (Druckminderer)jajanein 2 janeinja 2 ja
10.Sicherheitsventilejajaja 1 janeinneinja
11.Wasserverschlüsse (für Niederdruckanlagen)jajaneinjaneinneinja
12.Sicherheitseinrichtungen vor, an und in Verbrauchsgeräten in Einzelflaschenanlagenjajaneinjaneinjanein
1 Die Prüfung auf Festigkeit erstreckt sich nur auf das Gehäuse.
2 Nur soweit mit dem Einlaufen einer Deflagration oder Detonaton zu rechnen ist. Ob damit zu rechnen ist, ergibt sich aus TRAC 204 Nummer 4.

TRAC 401 Tafel 3. Prüfungen von bauartzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen vor Inbetriebnahme

Die Prüfungen von bauartzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen vor Inbetriebnahme führt der Sachverständige nach § 18 Abs. 1 Nr. 2 oder Abs. 2 AcetV(2)  (S) bzw. § 18 Abs. 1 Nr. 1 AcetV (3) (B) durch.

Besondere Maßgaben der Bauartzulassung hinsichtlich der Prüfungen vor Inbetriebnahme sind zu beachten.

Anlagen oder AnlageteileOrdnungsprüfung
nach TRAC 401
Nummer 4.3
Technische Prüfung nach TRAC 401 Nummer
   4.42
Bauprüfung
4.43
Festigkeits-
prüfung
4.44
Dichtheits-
prüfung
4.45
Prüfung der Sicherheits-
einrichtungen
1.Anlagen mit Acetylenentwickler für mehr als 10 kg Carbidfüllung
1.1Entwickler:Carbidfüllung<= 2000 kg oderS-SS-
  Dauerleistung<= 500 kg m3/hS-SS-
1.2Entwickler:Carbidfüllung> 2000 kg oderB-BB-
  Dauerleistung> 500 kg m3/hB-BB-
2.Flaschenbatterieanlagen mit mehr als 6 FlaschenSS 2 S 2,3 S 3 -
3.Acetylenverdichter, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.S--S-
4.Acetylenspeicher, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1S--S-
5.Einrichtungen zum Kühlen, Trocknen und Reinigen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.S--S-
6.Sicherheitseinrichtungen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.S--S 3 -
1 size="1">Die Festigkeitsprüfung entfällt bei Niederdruckanlagen.
2 size="1">Die Prüfung enstreckt sich nur auf die Acetylenlehungen und Armaturen, die nicht von der Bauartzulassung erfaßt sind.
3 size="1">Die Prüfung kann bei Anlagen, die aus nicht mehr als 40 Acetylen-Flaschen gleichzeitig gespeist werden, entfallen, wenn der Ersteller der Anlage die Prüfung vorgenommen und bescheinigt hat.

   

TRAC 401 Tafel 4. Prüfungen von nicht bauaritzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen vor Inbetriebnahme

Die Prüfungen von nicht bauartzugelassenen Anlagen oder Anlageteilen vor Inbetriebnahme führt der Sachverständige nach § 18 Abs. 1 Nr. 2 oder Abs. 2 AcetV (4)  (S) bzw. § 18 Abs. 1 Nr. 1 AcetV (5) (B) durch.

Besondere Maßgaben der Erlaubnis hinsichtlich der Prüfungen vor Inbetriebnahme sind zu beachten.

Anlagen oder AnlageteileOrdnungsprüfung
nach TRAC 401
Nummer 4.3
Technische Prüfung nach TRAC 401 Nummer
   4.42
Bauprüfung
4.43
Festigkeits-
prüfung
3.45
Prüfung auf Sicherheit geg. Deflagration o. Detonation
4.44
Dichtheits-
prüfung
4.45
Prüfung der Sicherheits-
einrichtungen
4.46
Betriebs-
prüfung
1.Anlagen mit Acetylenentwickler
1.1Entwickler:Carbidfüllung<= 2000 kg oderSSS-S-S
  Dauerleistung<= 500 kg m3/hSSS-S-S
1.2Entwickler:Carbidfüllung> 2000 kg oderBBB-B-B
  Dauerleistung> 500 kg m3/hBBB-B-B
2.FlaschenbatterieanlagenSSS_S--
3.Acetylenverdichter, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.SSS_S--
4.Acetylenspeicher, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.SSS_S--
5.Einrichtungen zum Kühlen, Trocknen und Reinigen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.SSS_S--
6.Sicherheitseinrichtungen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.SSS_S--
7.Sicherheitseinrichtungen, soweit nicht Bestandteil einer Anlage nach 1.
7.1Sicherheitseinrichtungen für NiederdruckSS-SSS-
7.2Sicherheitseinrichtungen für MitteldruckSSSSSS-
7.3Sicherheitseinrichtungen für HochdruckSSSSSS-
1 Die Festigkeitsprüfung entfällt bei Niederdruckanlagen.
2 Die Festigkeitsprüfung entfällt bei Verdichtern mit einem Endüberdruck von nicht mehr als 0,4 bar.
3 Die Prüfung erstreckt sich nur auf Gebrauchsstellenvorlagen.
4 Diese Prüfung entfällt, sofern eine Prüfung auf Sicherheit gegen Deflagration oder Detonation durchgeführt wird. Im übrigen erstreckt sich die Prüfung nur auf das Gehäuse der Sicherheitseinrichtungen
5 Nur soweit dem Einlaufen einer Deflagration oder Detonation zu rechnen ist. Ob damit zu rechnen ist, ergibt sich aus TRAC 204 Nummer 5.
(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. Januar 2013 durch die Bek. vom 17. Oktober 2012 (GMBl S. 902)
(2) Red. Anm.:
Siehe jetzt BetrSichV
(3) Red. Anm.:
Siehe jetzt BetrSichV
(4) Red. Anm.:
Siehe jetzt BetrSichV
(5) Red. Anm.:
Siehe jetzt BetrSichV